zurück zu den regulären Ausgaben von dbn.at
dbn - Du bist Nachrichten in Niederösterreich, Tirol, Vorarlberg, Burgenland und Oberösterreich
bauen, wohnen, sanieren, renovieren in Wien
Im 18. Bezirk eröffnete das kleine, aber feine französische Café

Im 18. Bezirk eröffnete das kleine, aber feine französische Café

Im 18. Bezirk eröffnete das kleine, aber feine französische Café

 

Wien, Jänner 2012. - Seit Kurzen erfreut man sich im 18.Bezirk an einem feinen, internationalen Café mit Patisserie. Zwei Gasträume, ein Verkaufsraum und eine Bar wurden in lieblichem Landhausstil gestaltet. Die besondere Atmosphäre des „Wohnzimmers am Kutschkermarkt“ wurde durch die Liebe zum Detail ausgemacht.

Das einzigartige Designkonzept, das Corporate Design, die Planung und auch die Ausführung lagen in der Hand von Derenko, Generalunternehmer im Bereich Gastronomie und Hotellerie.

Das „Himmelblau“ liegt im Herzen des Kutschkermarktes, einem der letzten Straßenmärkte Wiens. Hier ist immer einiges los und je nach Jahreszeit werden die verschiedensten regionalen und vor allem saisonalen Produkte liebevoll angeboten.
Die Visionen der Besitzerin Nicole Ott sollten hier Wirklichkeit werden. Im Himmelblau werden biologisch zubereitete Speisen und Getränke sowie hausgemachte Patisserie angeboten.

Nicole Ott absolvierte ihre Patisserieausbildung in der „French Pastry School“ in Chicago und vereint internationale Einflüsse mit österreichischer Backtradition. Zu Mittag gibt es ein wöchentlich wechselndes Menü, bei dem ebenfalls kreuz und quer durch alle Kulturen gekocht wird.
Im anschließenden Verkaufsraum, der den Namen „Tischlein deck dich“ trägt, werden liebevolle Dinge rund um die Themen Tischgedeck, Kochen, Backen und Schenken angeboten.
Die Verwandlung des ehemaligen „Cafe 36“ in das  neue Cafe Himmelblau vollzieht sich in kürzester Zeit.

Im 18. Bezirk eröffnete das kleine, aber feine französische Café

Werbung / Fotos:Derenko Ges.m.b.H.
© 2008 - 2012 dbn - Du bist Nachrichten. Alle Rechte vorbehalten.