Wenn Sie nicht registriert sind, dann melden Sie sich KOSTENLOS und UNVERBINDLICH an.

Anmeldung notwendig

Sie müssen angemeldet sein, um den Artikel melden zu können! Nach der Anmeldung können Sie auch selber Artikel verfassen.

Sie müssen bei der Anmeldung, aus medienrechtlichen Gründen Ihren echten Namen und eine echte Mailadresse angeben.

dbn ist ein österreichisches Unternehmen für das Datenschutz keine leere Floskel ist.

Niemals würden Ihre Daten an Dritte weitergegeben und/oder für Werbezwecke mißbraucht.

Sollten Sie sich wieder abmelden, werden alle Ihre Daten inkl. Artikel endgültig und restlos gelöscht.

Sie werden nur von dbn oder dem dbn-System per e-Mail kontaktiert.

Die Anmeldung in KOSTENLOS und verpflichtet Sie zu nichts!.

dbn behält sich vor, Benutzer auch ohne Angabe von Gründen, abzulehnen und/oder von System auszuschließen.

Sie können sich, falls Sie schon angemeldet sind, hier einloggen, oder als neuer Benutzer anmelden.

Sonntag 05.07.2020 11:47
Landesausgaben: Wien WienNiederösterreich NiederösterreichOberösterreich OberösterreichBurgenland BurgenlandSteiermark SteiermarkKärnten KärntenSalzburg SalzburgTirol TirolVorarlberg Vorarlberg
oder Österreichausgabe (Das Interessanteste aus den Bundesländern)
05.12.2019

ÖAMTC: Tanken wieder teurer

Super verteuerte sich noch deutlicher auf durchschnittlich 1,240 Euro je Liter, ein Anstieg von 0,6 Cent.

Die monatliche Spritpreisanalyse des Mobilitätsclubs zeigt, dass die Preise für den November im Vergleich zum Oktober wieder leicht angestiegen sind. Ein Liter Diesel kostet im österreichweiten Schnitt 1,208 Euro, das sind immerhin 0,3 Cent mehr als im Oktober. Super verteuerte sich noch deutlicher auf durchschnittlich 1,240 Euro je Liter, ein Anstieg von 0,6 Cent.

Mit den ÖAMTC-Tipps sparen

Für eine 50-Liter-Tankfüllung betrug die Preisersparnis zwischen der teuersten und der günstigsten Tankstelle im November ca. 24 Euro. Selbst der Vergleich zwischen den Durchschnittspreisen und jenen der billigsten Tankstelle zeigt eine Differenz von rund fünf Euro pro Tankfüllung – Geld das man am Weihnachtsmarkt auch für Maroni verwenden könnte. Weitere Tipps um die Weihnachtskassa zu schonen sind:

* Teure Tankstellen, wie beispielsweise Autobahntankstellen, meiden.

* Zu Wochenanfang tanken – zum Wochenende hin wird es tendenziell teurer. Am günstigsten ist es meist am Sonntag bzw. Montagvormittag.

* Knapp vor Mittag tanken – Preiserhöhungen sind nur einmal täglich (um 12 Uhr) erlaubt. Preissenkungen sind jedoch jederzeit möglich.

* Dachboxen nach Gebrauch möglichst schnell wieder abmontieren, denn durch mehr Gewicht und erhöhten Luftwiderstand steigt der Spritverbrauch.

Aufgrund dieser regionalen Unterschiede und der sich ständig ändernden Preise für Super und Diesel ist es für die Konsumenten nicht einfach, den Überblick zu behalten. Topaktuelle Preise findet man immer auf www.oeamtc.at/sprit. Auch Besitzer von iPhones und Android-Smartphones können sich die günstigsten Spritpreise mit der ÖAMTC-App jederzeit direkt auf das Handy holen.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von dbn .. / Foto: dbn
zurück zu den regulären Ausgaben von dbn.at

ganz nach oben

RSS Feeds dbn - Du bist Nachrichten RSS: WienNiederösterreichOberösterreichBurgenlandSteiermarkKärntenSalzburgTirolVorarlberg

Über dbn ImpressumKontakt Häufige Fragen & Antworten Leserbrief

 

 

Die Artikel auf dbn.at werden von einem wirtschaftlich und politisch unabhängigen Redaktionsteam und teilweise auch von autorisierten Benutzern veröffentlicht.

Die Platzierung, Reihung, Veröffentlichungsdauer und eine eventuelle Löschung der Artikel wird ausschließlich von den Lesern durch direkte und indirekte Bewertungen bestimmt.

© 2008 -2020 dbn.at



Danke für Ihre Meinung zu diesem Artikel!

Sie haben dadurch die Platzierung und die Veröffentlichungsdauer des Artikels aktiv beeinflusst.

Laden Sie Ihre Freunde und Bekannte ein, auch ihre Meinung abzugeben!