zurück zu den regulären Ausgaben von dbn.at
dbn - Du bist Nachrichten in Niederösterreich, Tirol, Vorarlberg, Burgenland und Oberösterreich
Sonderthema Juni 2019: Das Mostviertel - Aktiv & innovativ
Sonderthema Juni 2019: Das Mostviertel - Aktiv & innovativ

Übersicht:

Annaberg | Blindenmarkt | Ernsthofen | Eschenau | Göstling an der Ybbs | Hafnerbach | Haidershofen | Hainfeld | Herzogenburg | Hürm | Inzerdorf Getzersdorf | Kapelln | Kematen an der Ybbs | Kleinzell | Lilienfeld | Loich | Loosdorf | Mank | Marbach an der Donau | Neuhofen an der Ybbs |Nußdorf ob der Traisen | Ober-Grafendorf | Oberndorf an der Melk | Petzenkirchen | Puchenstuben | Rabenstein an der Pielach | Randegg | Schwarzenbach an der Pielach | St. Georgen an der Leys | St. Anton a.d. Jessnitz |
Strengberg | Wang | Weinburg | Winklarn | Zeillern

 


Sonderthema Juni 2019: Das Mostviertel - Aktiv & innovativ


Annaberg

Annaberg: Almen, Schluchten, Tiere, Wilde Wunder und die Via Sacra

Annaberg ist ein gemütliches Feriendorf mitten im Naturpark Ötscher-Tormäuer, umgeben von faszinierenden Wanderbergen, unweit der Marizellerbahn. 

Landleben als Seelenbalsam
Familien, Erholungssuchende und Aktive finden in Annaberg alle Zutaten für einen erfrischenden Urlaub zur jeder Jahreszeit in herrlicher Bergnatur. Ob Entspannung oder Bewegung – Annaberg vereint beides. Die Gasthöfe, Pensionen und Bauernhöfe sind persönlich und familiär geführt, so richtig schön zum Wohlfühlen.

Annaberg Mostviertel

Herrliche Panoramablicke und eine wildromantische Schlucht
Eine der Top-Touren - auch für Familien gut zu gehen – führt durch die bekannten Ötschergräben im Naturpark Ötscher-Tormäuer. Aussichtsreiche Ziele sind der Tirolerkogel und Hennesteck.

Annaberg Mostviertel

Haflinger halten auf Trab
Haflinger werden seit 80 Jahren in Annaberg gezüchtet. Auf Reiter- und Bauernhöfen, die auch Ausritte und Kurse für alle Altersgruppen anbieten. Geübte Reiter können auf beschilderten Reitwegen durch die Natur reiten.

Annaberg Mostivertel

Weg und Ziel der Wallfahrer
Seit gut 800 Jahren ist Annaberg eine wichtige Wallfahrtsstation an der Via Sacra, der heiligen Straße nach Mariazell. und als Wallfahrtsort eine der ältesten Pilgerstätten Österreichs. Als letzte Station am Pilgerweg nach Mariazell nützen die Wallfahrer die Angebote der Annaberger zertifizierten Via Sacra-Gastgeber zum Übernachten und Kraft sammeln.
Weitere Informationen und Urlaubstipps :
Tel: 02728 82 45
www.annaberg.info

zurück nach oben


Göstling an der Ybbs

Die Marktgemeinde Göstling an der Ybbs gehört zum politischen Bezirk Scheibbs. Sie umfasst die Pfarren Göstling und Mendling zu Lassing. und liegt inmitten der Göstlinger Alpen, des Hochkars mit 1.808 m, des Dürrensteins mit 1.878 m und des Königsbergs.
Das Gemeindegebiet umfasst heute ein Ausmaß von 143.67 m2. Das Ortszentrum von Göstling liegt in 532 m Seehöhe, der Ortsteil Lassing in 693 m.

Göstling an der Ybbs
Göstling wurde 1962 zum Markt erhoben. Die Einwohnerzahl beträgt derzeit 2.180 und ist in den letzten Jahrzehnten relativ konstant geblieben.

Göstling war früher durch Eisenwirtschaft (Eisenwurzen) und Land-wirtschaft geprägt, ist heute neben der Land- und Forstwirtschaft (mit den Nebenerwerbslandwirten gibt es ca. 90 Betriebe) vor allem der Tourismus vorherrschend.
Göstling hat aber auch – neben den 27 Arbeitsstätten im Beher-bergungs- und Gaststättenwesen - ca. 70 Betriebe, in erster Linie im Handel, in der Reparatur und im Bauwesen. Die Größen-struktur der Arbeitsstätten kann durchwegs als kleinbetrieblich bezeichnet werden, nur drei Betriebe haben über 50 Beschäftigte.

Göstling an der Ybbs
Als eine weitere Attraktion können Sie den Ausblick von der Hochkar 360° Skytour genießen

Göstling ist einer der traditionsreichsten Urlaubsorte Niederösterreichs und hat mit dem Hochkar das größte und schneesicherste Schigebiet Niederösterreichs. 6 Sesselbahnen, 2 Schlepplifte und ein Kinderlift stehen den Schiläufern zur Verfügung. Neben den Gastronomiebetrieben gibt es am Hochkar auch das JUFA (Höhentrainingszentrum) mit ca. 230 Gästebetten. Insgesamt stehen in Göstling rund 1000 Gästebetten zur Verfügung.
Die Langlaufloipen Panoramaloipe Hochreit und die Naturrodelbahn runden das Winterangebot ab.

Göstling an der Ybbs
Auch das Sommerangebot ist vielfältig:
Die Erlebniswelt Mendlingtal ist eine der letzten funktionstüchtigen Holztrift-anlagen Mitteleuropas und gehört mit dem Leckermoos in Hochreit und dem Wildnisgebiet Dürrenstein zu den beliebten Ausflugszielen.

Göstling an der Ybbs

Göstling an der Ybbs
Auf 157 km markierten Wanderwegen kann man in der intakten Natur der Göstlinger Alpen das Gemeindegebiet erkunden. Auch die landschaftlich schönen Almregionen (bis 1.880 m) mit den bewirtschafteten Almhütten laden zum Verweilen ein. Als besondere Attraktion lockt das Ybbstaler Solebad mit Sauna und Therapiezentrum zahlreiche Gäste an.

Der Ybbstal Radweg ergänzt das Freizeitangebot optimal.

zurück nach oben


Haidershofen

Im März 2016 wurde mit der Sanierung des 50 Jahre alten Gemeindeamtes in Vestenthal begonnen. Der gesamte Verwaltungsbereich, der ursprünglich im Obergeschoß untergebracht war, siedelte nach dem Um- und Zubau ins barrierefreie Erdgeschoß. Den Bürgern präsentieren sich nun aufgrund der großen Glasfront helle und einladende Räumlichkeiten, die den Mitarbeitern optimierte Arbeitsabläufe bieten.

Haidershofen

Im barrierefreien Obergeschoß wurde ein neuer, stilvoller Trauungssaal eingerichtet, das Foyer dient somit auch als Empfangsbereich bei Trauungen.

Zeitgleich wurde ein Zubau für die Tagesbetreuungseinrichtung für Kleinkinder errichtet. Die freundlichen Räume sowie der Außenbereich, der mit Spielgeräten für Kleinkinder ausgestattet wurde, lassen keine Wünsche offen und bieten den Kleinkindern ein altersgerechtes und liebevolles Umfeld.

Besonderer Wert wurde beim Gesamtprojekt auf Mehrfachnutzungen gelegt, so wird zum Beispiel der mit mobilem Mobilar ausgestattete Sitzungssaal an sitzungsfreien Tagen kurzerhand in einen Bewegungsraum der Krabbelgruppe verwandelt. Im Außenbereich ermöglichte die Errichtung eines Steinwurfes entlang der vorbeiführenden Bundesstraße die Anlage einer größeren Anzahl zusätzlicher Parkplätze.

Der Bereich zwischen Gemeindeamt, Tagesbetreuung und Kindergarten konnte dadurch als verkehrsfreie Zone gestaltet werden.

Waldlehrpfad

Waldlehrpfad neu eröffnet

In Zusammenarbeit von drei Damen der HLUW Yspertal und einer Abschlussklasse der Neuen Mittelschule Haidershofen erfolgte die Planung der Neugestaltung des ehemaligen Waldlehrpfades im Ortsteil Hainbuch. Unter dem Titel Blickwinklweg bieten nun 11 Stationen Einblicke nach Haidershofen und in die verschiedensten Themen der Natur. Mehrere Sitzgelegenheiten bieten die Möglichkeit zur Rast, eine davon zeigt auf der Tischfläche die Konturen der Gemeinde Haidershofen.

zurück nach oben


Herzogenburg

Miniaturgolfanlage Herzogenburg - Freizeitspaß für Groß und Klein

Unser Minigolfplatz direkt neben der Anton Rupp Freizeithalle besteht aus 18 Bahnen und bietet eine Kombination aus Spaß, Sport und Action.
Das Spiel mit dem kleinen Ball ist ein ideales Sporterlebnis für Anfänger, Profis und Freizeitspieler.
Erleben Sie ein abwechslungsreiches Spiel mit verschiedenen Hindernissen im Grünen und verbringen Sie gemütliche Stunden in unserer Minigolfanlage

Minigolf Herzogenburg

Die nötigen Schläger und Bälle können vor Ort ausgeliehen werden.
Minigolfanlage, Dammstr. 1, 3130 Herzogenburg
weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage www.herzogenburg.at
stadtgemeinde@gde.herzogenburg.at
Ermäßigungen:
Niederösterreich Card einmaliger freier Eintritt ! Familienpass 20% auf den Normalpreis

„Pack die Badehose ein …“

… und auf geht’s ins Herzogenburger Erlebnisbad.
Die Tage werden länger, die Sonnenstrahlen intensiver und an den Wochenenden sehnt sich jeder nach einem Sprung ins kühle Nass.
Der Aquapark ist eines der modernsten Freibäder Niederösterreichs. Ein großzügig angelegtes Badegelände mit Naturbadeteich, vielen Rutschen, Strömungskanal, Sprungturm, Kletternetz und vielem mehr locken die Badegäste zu einem Besuch. Ein großes Sportbecken bietet genügend Platz, um genüsslich seine Längen ziehen zu können.

Aquapark Herzogenburg

Genießen Sie die warme Sonne auf den weitläufigen Liegewiesen und laben Sie sich anschließend am Buffetstand.
Weitere Sportmöglichkeiten wie Minigolfspielen, Beachvolleyball und Tischtennis befinden sich gleich direkt neben dem Bad.
Das Freibad ist bei Badewetter täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im „Aquapark“ Herzogenburg
Ermäßigungen: Niederösterreich Card: einmaliger freier Eintritt, Familienpass: 20% auf den Normalpreis

Information:
Aquapark
Dammstraße 1
3130 Herzogenburg
Tel: 02782/84927
erlebnisbad@gde.herzogenburg.at
weitere Infos auf: www.herzogenburg.at

zurück nach oben


Hürm

Im Herzen des Mostviertels gelegen, bietet die Marktgemeinde Hürm ein besonderes Zusammenspiel aus Rückzugsoase am Land und optimalem Verkehrsanschlusspunkt. Sie überzeugt auch mit einem vielfältigen Baugrund- und Wohnungsangebot.



Frei nach dem Motto der Marktgemeinde Hürm „Herkunft mit Zukunft“ bieten die ca. 30 Vereine ein reges Angebot an Veranstaltungen und Aktivitäten, dieses herausragende Gesellschaftsleben bescherte der Gemeinde den Titel der „Vereinsfreundlichsten Gemeinde“ im Bezirk Melk.



Als „Jugendpartnergemeinde“ und zertifizierter „Familienfreundlichen Gemeinde“ und UNICEF „Kinderfreundlichen Gemeinde“ liegt ein großer Schwerpunkt auch auf der Kinder- und Jugendförderung, was unter anderem ein sehr gutes Kinderbetreuungsangebot widerspiegelt. Besonders stolz ist die Gemeinde auf ihre Nahversorger im Ort, so können wichtige Besorgungen schnell von den GemeindebürgerInnen erledigt werden.



„Als Zuzugsgemeinde ist es uns aber auch ein zentrales Anliegen unser Baugrund- und Wohnungsangebot stetig zu erweitern, dabei bieten wir neben attraktiven Preisen freie Bauparzellen in verschiedensten Lagen“, so Bgm. Johannes Zuser. Nach dem Bau der Wohnhausanlage für Betreutes Wohnen, wurden im Frühjahr 2017 auch zwei neue Anlage für „Junges Wohnen“ fertiggestellt. Darüber hinaus stehen in der Siedlung am Südhang noch einige attraktive Bauparzellen zum Verkauf. Reservierungen werden jederzeit gerne im Gemeindeamt unter 02754/8239 entgegengenommen.

zurück nach oben


Kapelln

Lange schon gab es Spekulationen, dass der Mittelpunkt von NÖ bei Kapelln liegt. Das St. Pöltner Vermessungsbüro Schubert errechnete aus 18.000 bekannten Grenzpunkten den Mittelpunkt von NÖ. Nachdem für Hanns H. Schubert einmal feststand, wo der Mittelpunkt – zumindest rechnerisch – lag, nahm er sofort Kontakt mit der Gemeinde Kapelln und mit dem Grundeigentümer auf. Hier wurde vom Vermessungsbüro Schubert zu Ehren des Vaters des heutigen Eigentümers die Max Schubert-Warte errichtet. Hier genießt heute der Besucher ein herrliches Voralpen-Panorama. An schönen Tagen sieht er im Hintergrund der Ortschaft Kapelln den Schneeberg und den Ötscher. Am 30. November 1993 wurde die Max Schubert-Warte feierlich eröffnet. Mit dabei war auch Kapellns Ehrenbürger Otto von Habsburg.

Kapelln
Im Jahre 2008 entstand der Erlebnisweg rund um den Mittelpunkt von NÖ. Hier findet man 12 Erlebnisstationen mit spannenden Rätseln und viel Wissenswertem über Niederösterreich.  Hören, riechen, drücken, drehen – und viele spannende Aufgaben lösen.

Der Rundweg mit einer Länge von 5,3 km führt von Kapelln über den Mittelpunkt und zurück nach Kapelln. Start ist beim Parkplatz neben der Kirche.  Auch einen Imbiss-Stand findet man am Mittelpunkt von NÖ, welcher jeweils vom 1. Mai bis 26. Oktober Sa, So und Ftg ab 15.00 Uhr geöffnet ist. Das Hüttenteam verwöhnt hier die Besucher bei der „Hütte am Mittelpunkt“ mit köstlichen Speisen und Weinen aus der Region. Auch ein Gewinnspiel gibt es für die Kleinsten am Erlebnisweg.

Wenn Sie neugierig auf Niederösterreich sind, dann besuchen Sie kostenlos den Erlebnisweg. Dieser ist ganzjährig begehbar – auch mit Kinderwagen. Für Schulklassen und Gruppen gibt es auch Führungen. Anmeldungen dazu am Gemeindeamt. Nähere Infos gibt es auch auf der Homepage www.mittelpunkt-noe.at oder www.kapelln.at.

In Kapelln ist immer was los z.B:

30. Juni:  Bergmesse am Halterberg 10.00 Uhr
14. Juli: Traditionelle chinesische Teezeremonie im Schloss Thalheim 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
03. und 04. August: Flohmarkt im Arkadenhof Gattinger
04. August: IVV-Wandertag in Kapelln
09. bis 11. August: FF-Fest Thalheim
25. August: 70 Jahre Landjugend Kapelln im Meierhofstadl
07. September: Messe am Mittelpunkt 18.00 Uhr
14. September: Familienwandertag der Berg- und Naturwacht
19. Oktober: Kürbisfest des ÖAAB am Sportplatzgelände
16. November: FF-Thalheim Herbstball im Schloss Thalheim
22. Dezember: Adventkonzert Singkreis

zurück nach oben


Kematen an der Ybbs

Nach wie vor ungebrochen ist die breite Entwicklungsdynamik in Kematen an der Ybbs. Großzügige Baulandflächen in bester Lage - bereits erschlossen mit der notwendigen Infrastruktur - sorgen sowohl im Ortszentrum als auch im Siedlungsbereich Heide für eine stark steigende Nachfrage von seiten der Wohnbaugesellschaften und privaten Hausbauern. Darüber hinaus hat sich das Profil der Gemeinde als attraktiver Wirtschaftsstandort
durch Betriebsansiedlungen bzw. durch den Ausbau vorhandener Betriebe mit vielen Arbeitsplätzen weiter verstärkt. Auch hier garantieren ausreichende gewerbliche Grundstücksreserven und deren besonders verkehrsgünstige Lage für eine weiterhin sehr positive wirtschaftliche Entwicklung von Kematen an der Ybbs.

Kematen an der Ybbs

Pure natürliche Vielfalt in Kematen an der Ybbs
„Schneerosenweg“ und Naturbadeanlage an der Ybbs sind absolute Highlights
Mit der Errichtung des rund 10 km langen „Schneerosenweges“ hat die Marktgemeinde Kematen an der Ybbs eine mittlerweile weit über die Gemeindegrenze hinaus geschätzte Infrastruktur im Rahmen des sanften Tourismus geschaffen, die natürlich auch von allen Kematner Wanderfreunden, Joggern und Erholungssuchenden als attraktive, familienfreundliche Einrichtung intensiv genutzt wird.

Kematen an der Ybbs
Dem Besucher bieten sich dabei reizvolle und abwechslungsreiche Eindrücke in der unberührten Natur des Landschaftsschutzgebietes Heide.

Kematen an der Ybbs

Wunderbar ergänzt wird diese beliebte Freizeiteinrichtung durch eine modern ausgestattete Naturbadeanlage im Staubereich oberhalb des EVN-Kraftwerkes „Dorfmühle“, die ein besonderes Highlight darstellt. Diese Anlage ist vollends in die Ybbsuferlandschaft integriert und unterstreicht den Naherholungscharakter des Haidhofwaldes in attraktiver Weise.

Marktgemeinde Kematen an der Ybbs, 1. Straße 31, 3331 Kematen an der Ybbs
Tel.: 07448/2312 - 0     E-Mail: marktgemeinde@kematen-ybbs.at
Homepage: www.kematen-ybbs.gv.at

zurück nach oben


Neuhofen an der Ybbs

Im Jahr 996 - so steht es in der "Ostarrichi-Urkunde" - verschenkte der deutsche Kaiser Otto III. „30 königliche Hufen", einen Landstrich mit einem „neuen Hof". Das war die Geburtsstunde des Ortes Neuhofen und gleichzeitig die des Herrschaftsgebiets „Ostarrichi“.

Neuhofen an der Ybbs

Der wechselvollen 1000-jährigen Geschichte Österreichs kann man im Museum Ostarrichi in Neuhofen an der Ybbs auf den Grund gehen.

Neuhofen an der Ybbs Museum
 
Die Marktgemeinde Neuhofen an der Ybbs erfreut sich immer größerer Beliebtheit. In den letzten Jahren wurde vor allem auf Wohnraumschaffung großen Wert gelegt. Derzeit werden von Wohnbaugenossenschaften 29 Wohnungen und 27 Reihenhäuser errichtet.

Neuhofen Ybbs

Mit derzeit rund 2.900 Einwohnern ist Neuhofen vor allem für Familien als Wohngemeinde interessant, zumal 1 Kindergarten für 8 Gruppen, 1 Tagesbetreuungseinrichung für die Kleinsten, eine Volksschule und eine Neue Mittelschule zu Verfügung stehen. Mit dem Standort der Musikschule Ostarrichi wird auch die musikalische Erziehung gefördert.

Ostarrichi-Entdecker finden in Neuhofen an der Ybbs:

... ein „Most“ Relaxed 4-Sterne Hotel Kothmühle

... das Lokal Gasthaus zur Palme von Theresia Palmetshofer (kochte u.a. im Novelli und bei Konstantin Filippou).

... österreichische Gourmet-Klassiker neu interpretiert im Gasthof zur Post

... bodenständiges und traditionelles Essen in den beliebten Landgasthäusern Gasthof zur Linde, Gasthaus Brandstetter, Gasthof Sandhofer, Perbersdorfer Heuriger

... Barbecue-Feeling beim Ripperlwirt Bachwirt

... eine stilvolle und moderne Weindegustation in der Weinbar Schuller

... Spezialitäten aus dem Mostviertel bei unseren Mostbaronen und Mostheurigen Reikersdorfer’s Presshausheuriger, Mostheuriger am Hörlesberg

... einen Bauernhof „hautnah“ bei der Großfamilie Resch und am Pumperlberghof bei Familie Aigner

... den Hausberg der Neuhofner, welcher im Winter bei ausreichender Schneelage (Schilift!) für jede Menge Action am Kornberg sorgt

... Sommerfeeling in der Tiki-Beach-Bar und am Beach-Volleyballplatz in der Freibadarena

... Aktivurlaub mit Sportplatz-Naturrasen, Kunstrasenplatz, Tennisplatz, Pferdezucht „Ostarrichi“ Kromoser, Reitstall Hausberger und Pilsinger, Lawis Fischerparadies und Stockbahn

... kuriose Schmuckstücke wie der Hühnerstall im Hochaltar in der Filialkirche St. Veit

... Ostarrichi-Kulturhof mit dem Museum Ostarrichi und einem vielfältigen Kulturprogramm

... Verlobte, welche sich die Wiege Österreichs unter anderem aufgrund der romantischen und einzigartigen Locations für ihren schönsten Tag ausgesucht haben: z.B. Filialkirche St. Veit, Pfarrkirche Neuhofen/Ybbs, Standesamt Ostarrichi-Kulturhof, Relax Resort Kothmühle, Gasthof zur Post

Weitere Infos: 3364 Neuhofen an der Ybbs, Millenniumsplatz 1, www.neuhofen-ybbs.at
 

zurück nach oben


Nußdorf ob der Traisen

Das Meran des unteren Traisentals

Wegen seines milden Klimas wird Nußdorf gerne das Meran des unteren Traisentales genannt.
Im wunderschönen Ambiente des Schlossgartens und in den alten Gewölben des Schlosskellers finden alljährlich Weinfeste statt, wo die besten Weine der Region zu verkosten sind.

Nussdorf ob der Traisen

Sonderausstellung Jäger und Kämpfer - Ganz besondere Hundegeschichten bis 31.Oktober 2019 - Bilder, Grafiken und Skulpturen aus der Sammlung Dr. Fleig
Die Sammlung Dr. Fleig ist eine der bedeutendsten Sammlungen der Welt zum Thema „Hunde in der Kunst“. Eine besondere Auswahl daraus wird in dieser Sonderausstellung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die realistischen und oft dramatischen Darstellungen der Hunde bei der Jagd und im Kampf auf historischen Bildern und zugehörigen Schilderungen werden in den Ausstellungstexten verständlich erklärt.

Im hellen und großzügigen Obergeschoß des historischen Schlosskellers wurde ein Urzeitmuseum errichtet. Hier werden sensationelle prähistorische Funde gezeigt. Das Traisental ist schon seit der Zeit der Mammutjäger – um 30.000 vor Christus – von Menschen besiedelt. Als Begünstigter Lebensraum und Verkehrsknotenpunkt hatte diese Region in der Urzeit eine ähnlich herausragende Bedeutung wie Carnuntum zur Zeit der Römer. Das Museum ist von April bis Oktober täglich geöffnet.

Nußdorf ist Ausgangspunkt vieler Wander- und Radwege zu traditionellen Zielen wie der Wallfahrtskapelle Maria Elend, der Wallfahrtskirche Wetterkreuz, dem Aussichtspunkt auf dem Parapluiberg oder der Reichersdorfer Wohnhöhle.

Nußdorf ob der Traisen
In kürzester Zeit ist die Wohnhöhle die über den Weinbergen am Waldrand liegt, nach ihrer Instandsetzung, zu einem beliebten Ausflugsziel mit herrlichem Fernblick bis zum Schneeberg geworden. Die Wohnhöhle beim kleinen Steinbruch war bis zum 1. Weltkrieg bewohnt. Original Anstrichreste aus der damaligen Zeit sind noch sichtbar.
Beim Wandern und Radfahren durch die Weinberge haben Sie einen wunderschönen Ausblick ins Donau- und Traisental. Zum Ausklang Ihres Ausfluges empfehlen wir Ihnen den Besuch bei einem unserer Heurigen, die sie mit Schmankerl aus der Küche und ausgezeichneten Weinen und Säften verwöhnen. Weitere Infos im Gemeindeamt unter 02783 / 8402.

zurück nach oben


Obergrafendorf

Freizeit beginnt genau hier! 

Ober-Grafendorf verspricht mit seinen Freizeitangeboten Naherholung pur. Seine 17 Katastralgemeinden bilden in Niederösterreich das Tor zum Pielachtal. Das Gebiet der Marktgemeinde hat eine Fläche von 24,6 km² und ca. 4.600 Einwohner und ist somit die nach Einwohnern größte Gemeinde des Pielachtales. Die Gemeinde wird von dem Pielach Fluss in zwei Teile geteilt. Durch die Ballettschule, die Musikschule, die Freizeitanlage, den Ebersdorfer See und die vielen Vereine in Ober-Grafendorf gibt es ein breit gefächertes Freizeitangebot. Auch in der Pielachtalhalle werden viele Veranstaltungen wie zum Beispiel Bälle, Kabaretts und Musikkonzerte angeboten.

Der Ebersdorfer See erwartet Sie mit besten Badebedingungen.

Im Sommer ist der Ebersdorfer See nicht nur ein Naherholungsparadies. Er bietet auch für die Kleinsten eine eigene Badestelle mit Sand zum spielen. Der See kann auch problemlos mit dem Kinderwagen umrundet werden. Der Beachvolleyballplatz und der Fußballplatz werden von den Badegästen gerne kostenfrei genutzt.

Am See gibt es auch einen Hochseilgarten. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.dschunglparcours.at.

Ober-Grafendorf

Am hinteren Badeteich können Sie den Sonnenuntergang mit einem Cocktail bei der Cocktailbar „SeeSide“ genießen oder sie lassen sich am Seeplatzl  kulinarisch verwöhnen.

Aber nicht nur der See ist Magnet, für alle die im Sommer das Besondere suchen lohnt sich ein Besuch am Dirndltaler Wochenmarkt jeden Freitag von 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr am Kirchenplatz in Ober-Grafendorf. Regionalität, Frische, Vielfalt, Flair und Qualität: Unter diesem Motto bereichert der Wochenmarkt das kulinarische Ober-Grafendorf erfolgreich.

Ober-Grafendorf

Ein Radausflug am Pielachtalradweg  zur Sport- & Freizeitanlage Ober-Grafendorf in der für jedes Alter etwas geboten wird ist immer ein Hit.  Die  Sport- & Freizeitanlage bietet  für Kleinkinder einen tollen Wasserspielplatz wo die Kinder viel entdecken und lernen und dabei auch noch Spaß haben können sowie eine lange Rutsche einen Aussichtsturm, Klettermöglichkeiten, Beachvolleyballplatz, Streetsoccerplatz. Gleich neben der Freizeitanlage bietet die Pielach Erfrischung an heißen Sommertagen. Freizeit beginnt genau hier! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt & Info:
Marktgemeinde Ober-Grafendorf
02747/2313-0
gemeindeamt@ober-grafendorf.at
www.ober-grafendorf.at

zurück nach oben


Petzenkirchen

Petzenkirchen – eine innovative aufstrebende Marktgemeinde

Petzenkirchen

Petzenkirchen ist eine kleine Gemeinde im Herzen des Mostviertels und liegt am Unterlauf der Großen Erlauf. Ausgezeichnete Lebensqualität, moderne Infrastruktur, zentrale Lage, günstige Verkehrsverbindungen, wunderschöne Baugründe und leistbare Genossenschaftswohnungen machen Petzenkirchen immer mehr zur beliebten Wohngemeinde. Vor kurzem wurde wieder neues Bauland gewidmet und mehr als 30 neue Baugründe in schöner Lage geschaffen. Außerdem wird noch heuer mit dem Bau von weiteren Genossenschaftswohnungen begonnen.

Petzenkirchen

Die Marktgemeinde Petzenkirchen ist eine familienfreundliche Gemeinde. Es gibt Veranstaltungen für Jung und Alt. In unserer Volksschule und im Kindergarten wird Nachmittagsbetreuung angeboten. Es gibt zwei schöne Spielplätze in der Gemeinde, wovon einer als Generationenspielplatz ausgestattet ist.

Petzenkirchen Haubenberger

Besonders stolz ist Petzenkirchen auf die örtlichen qualifizierten Dienstleistungsunternehmen, auf das Top-Ausflugsziel „Haubiversum“ und die hervorragenden Gastronomiebetriebe, welche weit über die Ortsgrenzen hinaus sehr geschätzt werden. Unsere innovativen und erfolgreichen Betriebe bieten zahlreiche Arbeitsplätze in Petzenkirchen.

Petzenkirchen Arzt

Für die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung gibt es einen praktischen Arzt und eine Zahnärztin.

Petzenkirchen Tennis

Das Vereinsleben in Petzenkirchen kann sich ebenfalls sehen lassen. Aktive Vereine bieten kulturelle und sportliche Freizeitbeschäftigung oder sorgen für die Verschönerung unserer Heimatgemeinde.

Die „Wohlfühlgemeinde“ Petzenkirchen hat sich auch als Tourismusgemeinde positioniert und erfreut sich jährlich über viele Besucherinnen und Besucher.

Kontakt & Info
Marktgemeinde Petzenkirchen
07416/52109
marktgemeinde@petzenkirchen.at

zurück nach oben


Puchenstuben

Erlebnisdorf Puchenstuben
Die 7 Stelzenhäuser mit Schlafplätzen für bis zu 36 Personen (6 Hütten für 5 Personen, 1 für 6 Personen) sind ideal für mehrtägige Wanderungen, Schulklassen, Vereine und Betriebsausflüge. In unmittelbarer Nähe bieten eine Jausenstation und ein Gasthaus ausgezeichnete heimische Produkte an.

Erlebnisdorf Puchenstuben

Ausflugsziele im Naturpark und in der gesamten Region garantieren viele Möglichkeiten eines großartigen Naturerlebnisses.
Betriebszeiten:
1.Mai – 31. Oktober
02728/21 100
info@naturpark-oetscher.at

Erlebnisdorf Puchenstuben Sterne

Multimediaschau und Sternführung mit Mag. Klauser

Sa. 22.06.2019
Sa. 10.08.2019
Sa. 31.08.2019
Sa. 28.09.2019

Vorträge jeweils um 19 Uhr im Restaurant Hallerstub´n anschließend Sternführung be reduzierter Beleuchtung; €8/€4

ÖTSCHER:REICH - Station Puchenstuben
"Den Sternen am nächsten"
Bei Tag können Sie unser Planetensystem im Maßstab 1:1 Milliarde durchwandern.
Der Planetenweg Puchenstuben beginnt bei der Sternenwarte Klauser mit der Sonne und führt als Lehrpfad bis zum 4,5km entfernten Neptun im Erlebnisdorf Sulzbichl. (Gehzeit ca. 1,5 Stunden)

Termine und Wunschtermine für Gruppen unter 
0676-9166933 bzw. unter Franz.klauser1@gmx.at

Puchenstuben

Ötschi's Bahnorama
Der Bummelzug wird von vielen Leuten genützt. Wenn man hier mitfährt, kann man sein Auto nahe einer Haltestelle parken, und dann einfach zum Naturpark Ötscher-Tormäuer pendeln.
Die Betriebstage sind Samstage, Sonn- und Feiertage, von 1.Mai bis 30. September
Man kann den Bummelzug auch an Tagen unter der Woche auf Anfrage mieten.
Tel. 02726/238

zurück nach oben


Randegg

Die Marktgemeinde Randegg mit einer Seehöhe von 366m liegt an der NÖ Eisenstraße im Herzen des Mostviertels im Ötscherland.  Kenner nennen Randegg seit Jahrzehnten die „Perle des Kleinen Erlauftals“. Umkränzt von bewaldeten Hügeln, die bis 830m aufsteigen, bietet der Ort dem Urlauber Ruhe und Erholung.

Randegg

Für aktive Freizeitgestaltung stehen ein Sport- und Tennisplatz sowie zwei Kinderspielplätze zur Verfügung. Das Bergbad ermöglicht in den Sommermonaten Erfrischung und Abkühlung.  Zahlreiche Vereine bereichern durch kulturelle und traditionelle Veranstaltungen das Freizeitprogramm.

Randegg

In den gemütlichen Gastronomie- und Nahversorgungsbetrieben erwartet Sie gastfreundliches Personal und kompetente Beratung.  Eine gute Infrastruktur mit Arzt- und Zahnarztpraxis sowie Kindergarten, Volks- und Neue Mittelschule machen Randegg auch für Jungfamilien zu einer lebenswerten Wohngemeinde. Mit dem Breitbandausbau durch Glasfaseranschluss ab 2019 und dem Wohnbau für „Betreutes Wohnen“ im Ortszentrum investiert die Marktgemeinde in die Zukunft.   

Randegg

Drei Mostbrunnen und die traditionellen Abhof-Betriebe, die sich entlang der markierten Wanderwege befinden, laden zum Verweilen und Genießen ein. Der Meridian-Radweg führt abseits der Landesstraße vorbei an der Ruine Perwarth und dem Meierhof (Kulturwerkstätte) durch Randegg nach Gresten und Gaming.

Randegg

Die Gemeinde im Überblick
Allgemeines:
1935 Einwohner, Bevölkerungsdichte: 38 Einwohner/km²
Fläche : 51,87 km², davon 38.9% bewaldet
Informationen und Wissenswertes erhalten Sie online unter www.randegg.at

Kontakt: Marktgemeinde Randegg, 3263 Randegg 22
Tel. 07487/6200, Fax: 07487/6200-9

gemeinde@randegg.at

zurück nach oben


St. Anton an der Jessnitz

Der Fuchs – Sagenwanderweg
Familienwanderweg am Schlagerboden St. Anton an der Jeßnitz

St. Anton an der Jeßnitz

Ein schlauer Fuchs begleitet die Wanderer auf den Stationen am Sagenrundwanderweg in der Gemeinde St. Anton/jeßnitz. Der Einstieg ins Wanderparadies Schlagerboden ist beim Höbarten. Der familienfreundliche Rundweg ist 7 km lang, die Gehzeit (gutes Schuhwerk) beträgt etwa drei Stunden.
Attraktion am Sagenweg
Aussichtsplattform & Zauberbrunnen
Herrliche Panoramablicke Richtung Ötscher, Hochkar und Gesäuseberge. Eine Panoramatafel informiert über alle Namen und Gipfel.

Neben dem Aussicht-Rastplatz finden die Fuchs-Sagenwanderer den Zauberbrunnen. Einige Meter tief unter der Erde lagern gekühlte Säfte, Most und Mineralwasser, die sich bequem mit Drehkurbel heraufziehen lassen. Das erfrischende Highlight bei jeder Fuchs-Sagen-Wanderung!
Erlebnisangebot
Geführte Fuchs-Sagenwanderung vom Zauberloch zum Zaubertor
Route: Schlagerboden – Einstiegstelle zauberloch – Schafmauer – Fuchstruhe – Hexenkiste – Zaubertor und Aussichtsplattform.
Dauer 3 Stunden
Einkehrmöglichkeit
Mostheuriger „Höbarten“ Familie Winter, Wohlfahrtsschlag 6, 38283 St. Anton/Jeßnitz Tel: 07482 48414
Tourismus-Information
Gemeinde St. Anton/jeßnitz
3283 St. Anton
Wanderparadies Schlagerboden Tel: 07482 48240-14
0676 4611275
www.st.anton-jessnitz.gv.at

zurück nach oben

St. Georgen an der Leys

St. Georgen an der Leys eignet sich für Menschen, die Ruhe und Erholung suchen. Auch hierzu bieten sich einige Möglichkeiten.

St. Georgen Leys

Zahlreiche Wanderwege und Reitwege laden ein zum beschaulichen Kennenlernen der Gemeinde ein. Wie eine Wanderung zum „Melkursprung“, oder „Kendler Wasserfall“, zum Rainstein, zur „Riegl Hohlmauer“, zum Naturdenkmal „Schwarzkiefer“ und zur „Aussichtsplattform Dachsberg“.

St. Georgen Leys

Der Nord-Süd Weitwanderweg führt ebenfalls durch St. Georgen an der Leys.
Für Reitbegeisterte steht ein Reiterhof zur Verfügung.

Sportliche Gäste finden eine Sportanlage mit zwei Tennisplätzen, Beachvolleyplatz,  und einer Stockschützenanlage vor. Für die Kinder ist ein geeigneter Platz für Streethockey und zum Roller-Skaten vorhanden.

In der Schießstätte der St. Georgner Schützengilde besteht die Möglichkeit, mit einem Luftdruckgewehr seine Treffsicherheit unter Beweis zu stellen.

Im Winter, wenn ausreichend Schnee vorhanden ist, wird eine Langlaufloipe zur sportlichen Betätigung gespurt.

Die Gemeinde St. Georgen an der Leys zählt bei einer Fläche von 24,0 km², 1.346 Einwohner als Hauptwohnsitzer.

Info: Gemeinde St.Georgen an der Leys
Nr. 1
3282 St.Georgen an der Leys
Tel. +43 (0)7482/462 35
Fax +43 (0)7482/462 35-14
E-Mail: gde@stgeorgenleys.at 
Homepage: www.stgeorgenleys.at

zurück nach oben


Weinburg

Österreichs schönste Kletterhalle, das Therapie- und Sportkompetenzzentrum in Weinburg bietet aktive Gesundheitsvorsorge.

Weinburg

Sportkletterer finden auf mehr als 450 m² alle Schwierigkeitsgrade für ihr Klettervergnügen. Der Außenkletterbereich ragt mit seinem 16 m hohen Turm in den Pielachtaler Himmel. Außerdem bietet das Kletterzentrum Weinburg eine sehr komplexe Betreuung in den Bereichen Therapie und Training.

Ob Profisportler, Hobbysportler oder sogenannter Couchpotatoe, jeder ist bei uns herzlich willkommen! Besuchen Sie uns, es lohnt sich bestimmt!

Kontakt:

Kletterzentrum Weinburg

Br.-Teich-Straße 28a
3205 Weinburg
Tel. 02747/21972-11
www.stkzweinburg.eu

„Zeit zum Durchatmen“ sollten Sie sich in unserer Gemeinde nehmen. Ein Naturlehrpfad, ein zertifizierter TEH® Kräutergarten, ein Freizeitpark mit Motorikpark/Bewegungspark bietet Kindern und Erwachsenen zahlreiche Erholungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten. Zum Ausklang eines schönen Wandertages laden schließlich einige gemütliche Lokale zur Einkehr.

Ein Gemeindefolder mit Ausflugszielen gibt es im Gemeindeamt

Kontakt: Gemeinde Weinburg, 3205 Weinburg, Mariazeller Straße 15, www.weinburg.eu, gem.weinburg@weinburg.eu, Tel. 02747 2616

Weinburg
Eine kleine Kapelle mitten im Grünen, idyllisch umgeben von großen Waldbäumen – als Ort der Ruhe möchte die Waldkapelle Weinburg allen offen stehen. Im September 2010 feierte Weinburg ein Jubiläum, unsere Waldkapelle wurde 125 Jahre alt.

Wunderschöne Familienspaziergänge sowie auch Wallfahrten sind zu unserer Waldkapelle möglich. Sollten Sie Lust auf einen ruhigen, entspannenden Ausflug bekommen haben, besuchen Sie uns doch!
Kontakt: Pfarrheim Weinburg, 3205 Weinburg, Kirchenstraße 16, www.weinburg.eu, pfarreweinburg@utanet.at, Erreichbarkeit: DI, 15-18 Uhr unter 02747/2637

zurück nach oben


Winklarn

Die Gemeinde Winklarn erfreut sich über regen Zuzug und zählt derzeit 1750 Hauptwohnsitzer. Die Nähe zur Stadt Amstetten spricht für Winklarn.
Trotz Stadtnähe lebt man im ländlichen Gebiet. In Winklarn gibt es mehrere Wanderwege, Spielplätze und als „Natur im Garten“ Gemeinde bieten sich einige naturnahe Plätze an, die zum Verweilen und Erholen einladen.

Winklarn Ybbsplatzl

Die Mitglieder in den Vereinen sind in Winklarn sehr engagiert. Für die Sportbegeisterten stehen ein Tennis-,Tischtennis-, Fußball-, Stockschützen- und ein Beachvolleyballverein zur Auswahl. Für die musikalischen GemeindebürgerInnen freuen sich der Musikverein oder der Singkreis über Zuwachs. Auch die Freiwillige
Feuerwehr Winklarn freut sich über ihr Interesse und natürlich über neue
KameradInnen.

Die Winklarner Ferienspiele finden 2019 bereits zum 31. Mal statt.  
Über 20 Veranstaltungen werden im Rahmen der Ferienspiele durchgeführt.
Am 29. Juni um 14.00 Uhr werden die Ferienspiele mit einem Hoffest eröffnet.
Es folgen eine Tischtenniswoche, ein Tenniscamp, Ausflüge, Wanderungen, sowie Vormittage mit Fußball, Zelten, Asphaltstockschiessen, Yoga, Basteln und vieles mehr. Am 1. September 2019 enden die Ferienspiele mit einem Abschlussfest und
dem größten Nachwuchs-Zauberer “Magic Royal“.

Winklarn Ferienspiel

In Winklarn gibt es 5 Kindergartengruppen, derzeit besuchen über 100 Kinder den
Kindergarten. In Winklarn wurde die Volksschule saniert und ein
barrierefreier Zubau errichtet. Derzeit sind in der Volksschule 5 Klassen
und eine Nachmittagsbetreuung untergebracht.

Volksschule

Im Herbst findet alljährlich der "Winklarner Kulturherbst" statt.
Verschiedene Veranstaltungen, wie ein Udo Jürgens Konzert am 4. Oktober,
Jazz & Wine am 11. Oktober und ein Irischer Abend am 31. Oktober sind schon fix.
Zu diesen Veranstaltungen sind natürlich alle Interessierten von Nah und Fern recht herzlich eingeladen. Die Details und weitere Informationen sind auf der Homepage von Winklarn nachzulesen oder Sie rufen einfach an.

Nach einem erfolgreichen Handwerksmarkt 2018 wird es am 23. und 24. November 2019 wieder einen Weihnachtshandwerksmarkt in Winklarn geben. Zusätzlich findet am Abend des 23.11. ein Kabarett von Uschi Nocchieri mit dem Titel: „Vorsicht Christkind“ statt. Umrahmen wird diesen Handwerksmarkt auch die Musikschule Ybbsfeld mit einem großen Konzert am Sonntag, den 24.11. um 16.00 Uhr. Der Festsaal, die Volksschule und der Ortsplatz wird in ein weihnachtlich stimmungsvolles Ambiente verzaubert.

Wichtig: Es werden wieder Aussteller gesucht, die selbstgemachte,
traditionelle oder kreative Produkte erzeugen. Bitte melden unter
ebners1@gmx.net, 0650 2621333 oder am Gemeindeamt bei
sabine.dorner@winklarn.gv.at, 0676 5813678

Info: Gemeinde Winklarn, Tanngrabenstraße 2, 3300 Winklarn
Tel: 07472 64319, www.winklarn.gv.at;
gemeinde(at)winklarn.gv.at

zurück nach oben


Zeillern

Der schöne Ort Zeillern befindet sich in einem Talkessel im Herzen des Mostviertels, ca 5 Km westlich der Bezirkshauptstadt Amstetten und nur 2 Km von der Autobahnabfahrt Amstetten West. In der Gemeinde leben derzeit 1.873 Einwohner mit Hauptwohnsitz und das Gemeindegebiet erstreckt sich auf einer sanft-hügeligen Landschaftsfläche von 21,53 Km². Der Bekanntheitsgrad des Ortes ist vor allem auf das Schulungs- und Seminarzentrum Schloss Hotel Zeillern zurückzuführen.

Schloss Zeillern

Erste Besiedlungsnachweise reichen bis in die Römerzeit. Die Limestrasse dieses Reiches verlief durch das Gemeindegebiet. In die Urkunde aus 863 lässt sich das bayrische Kloster Niederaltaich von Kaiser Ludwig dem Deutschen den Besitz am Cidelaribach bestätigen. Die Angliederung der Pfarre an Stift Ardagger erfolgte 1140 für fast 200 Jahre. In dieser Zeit war sie im Besitz verschiedener Adelsgeschlechter, so auch der Capeller.

Schloss Zeillern Insel

Das Schloss ist im Besitz der Marktgemeinde und konnte sich als bedeutender kultureller Treffpunkt etablieren. Auch als Ausbildungsstätte des NÖBV konnte sich das Schloss Hotel Zeillern schon mehr als 30 Jahre bewähren. Mit der Schlossinsel ist es aber auch ein Ort für traumhafte Hochzeiten im Freien.

Doch nicht nur das Schloss sondern der ganze Ort lebt die MUSIK und so werden neben Veranstaltungen auf der Schlossinsel unter anderem auch Musicals und Konzerte auf der Schlosswiese abgehalten.

Zeillern Roter Platz

Mit der Gestaltung des „roten Platzes“ gelang der Marktgemeinde Zeillern ein Vorzeigeprojekt in Zusammenarbeit mit der Dorferneuerung und unter Mitgestaltung durch Gemeindebürger. Es gab dafür auch einige Auszeichnungen und Presseartikel.

Weitere Informationen und Tipps:
Marktgemeinde Zeillern
Schlossstraße 2
3311 Zeillern
Telefon: +43 7472/28188
e-mail: gemeinde@zeillern.gv.at


Bilndenmarkt

Die Marktgemeinde Blindenmarkt erfreut sich immer größerer Beliebtheit. In den letzten Jahren wurde vor allem auf Wohnraumschaffung großen Wert gelegt. Etliche Baugründe wurden neu erschlossen und Wohnungen errichtet. Mit derzeit rund 3000 Einwohnern ist Blindenmarkt vor allem für Familien als Wohngemeinde interessant, zumal 2 Kindergärten und Volksschule (jeweils mit Nachmittagsbetreuung), Musikmittelschule sowie Polytechnischer Lehrgang zu Verfügung stehen. Mit dem Standort der Musikschule Ybbsfeld wird auch die musikalische Erziehung gefördert.

Durch diverse Wirtschaftsbetriebe ist die Nahversorgung gesichert. Auch im Bereich der medizinischen Versorgung  ist Blindenmarkt sehr gut ausgestattet: Ein praktischer Arzt sowie Zahnarzt, eine Apotheke und die Rot-Kreuz-Dienststelle stehen der Bevölkerung zu Verfügung.

Beste Infrastruktur durch die verkehrsgünstige Lage an der Bundesstraße 1 und der Anschluss an die Westautobahn A1 sowie ÖBB-Westbahnstrecke bietet Blindenmarkt auch für Gewerbetreibende einen optimalen Standort.

Blindenmarkt
Die bekannten Blindenmarkter Auseen sind ein herrliches Naherholungsgebiet mit bester Wasserqualität und Gastronomie. Sie bieten vor allem im Sommer jede Menge Freizeit- und Badespaß für Jung und Alt. Auch diverse Veranstaltungen wie z.B. das Blindenmarkter Seefest mit der Lake Night für die Jugend im Juli ziehen jährlich hunderte Besucher an. www.auseen.at

Auch als Kulturgemeinde kann sich Blindenmarkt sehen lassen. Die Herbsttage Blindenmarkt feiern ihr 30-Jahr-Jubiläum mit der Operette „Fledermaus“ von Johann Strauss in der Ybbsfeldhalle. Weitere Programmhighlights der diesjährigen Herbsttage-Saison sind: Premiere des Kindertheaters „Pippi Langstrumpf“, Matinee anlässlich 70 Jahre Kurt Dlouhy und das ORF Radio NÖ Frühschoppen in Kooperation mit der Marktgemeinde Blindenmarkt. www.herbsttage.at

Marktgemeinde Blindenmarkt
Hauptstraße 17
3372 Blindenmarkt
07473/2217-0
gemeindeamt@blindenmarkt.gv.at
www.blindenmarkt.gv.at

zurück nach oben


Ernsthofen

... hier in Zukunft wohnen!

Die Gemeinde Ernsthofen liegt im westlichsten Teil von Niederösterreich im Bezirk Amstetten an der Grenze zu Oberösterreich.

Ernsthofen Mostviertel

In der Gemeinde Ernsthofen findet seit dem Jahre 2017 drei Mal im Jahr ein Genussmarkt statt. Rund 17 Aussteller aus der Region freuen sich über die Kaufkraft der Besucher. Auch die GemeindebürgerInnen von Ernsthofen sind immer wieder überrascht, welche guten regionalen Produkte und Schmankerl direkt aus der Gemeinde und den Nachbarregionen kommen. Die Genussmärkte des Jahres 2019 finden am 11. Mai, am 29. Juni und am 14. September, jeweils von 08:30 Uhr bis 13.00 Uhr, statt.

Projekt Wohnpark-Wikinger ( In Planung):

Wohnpark Wikinger

Die Gemeinde Ernsthofen plant mit dem „WOHNPARK- WIKINGER“ die Errichtung von rund 30 Wohnungen. Dabei soll die Hälfte für „Junges Wohnen“ bestimmt sein und die andere Hälfte für „Betreutes Wohnen“. Das junge Wohnen ist für die Zielgruppe Jugend und Jungfamilien und es steht dabei das „Leistbare Wohnen“ im Vordergrund. Mit dem Projekt „Betreutes Wohnen“ will die Gemeinde neue Wege der Betreuung ältere Menschen bestreiten. Das Betreuungsangebot soll dabei von der Zurverfügungstellung von 24-Stunden-Kräften bis hin zu Bewegungs- und Therapiemöglichkeiten umfassen. Realisierungszeitpunkt wird im nächsten Jahr sein.
Durch die Errichtung des 1. betreuten Wohnprojektes im Jahre 2009 lässt sich das Altwerden in Ernsthofen angenehm gestalten: Das Objekt befindet sich im Zentrum der Gemeinde. Einrichtungen wie Gemeindeamt, Kirche, Nahversorgungsmarkt, Gastronomie und Friseur sind leicht zu Fuß zu erreichen:

Ernsthofen Mostviertel

Wohnen mit Betreuung für Senioren              
Das Leben selbstständig in den eigenen vier Wänden gestalten.

  • Sicher
  • Seniorengerecht und barrierearm
  • Selbstbestimmt
  • Sozial vernetzt
  • Kompetent und flexibel betreut
  • Wohnfläche: 30 bis 70 m²
  • Die Ordination der Gemeindeärztin befindet sich direkt im Haus!

Informieren sie sich über das Angebot der Gemeinde und die Standorte unter 07435/8450 oder erika.leutgeb@ernsthofen.gv.at

zurück nach oben


Eschenau

Öko-Dorf

Die Gemeinde Eschenau zählt ca. 1.400 Einwohner und liegt in einem Seitental des Traisentales, ca. 20 km südlich der NÖ Landeshauptstadt St. Pölten. Die besiedelten Gebiete konzentrieren sich auf die Ortsteile Rotheau, am Eingang des Tales gelegen, Steubach, Eschenau und Wehrabach.
Im Rahmen eines umfassenden Dorferneuerungsprojektes wurde Eschenau im Jahre 1988 von einer Expertenkommission zum ersten „Ökodorf“ Österreichs ernannt. Ziel dieses Projektes war und ist die Förderung ökologischer und ökonomischer Entwicklung der Gemeinde unter Nutzung der natürlichen Kreisläufe, die Wahrung des dörflichen Charakters und die Erhöhung der Wertschöpfung durch Produktveredelung in der Land- und Forstwirtschaft. Die so erzeugten Produkte können direkt auf den Bauernhöfen (Ab-Hof-Verkauf) erworben werden. Auch Lebensmittelgeschäfte und Gastronomiebetriebe werden von den Landwirten beliefert.

Eschenau
Das Größte Kapital der Gemeinde ist die intakte Natur mit einem reich gegliederten Landschaftsbild . Über 30 km markierte Wanderwege bieten unseren Gästen Entspannung und Erholung (Eschenauer Rundwanderweg, Most-Obst-Wanderweg, mehrere durch das Gemeindegebiet laufende Weitwanderwege.)
Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Kaiserkogelschutzhütte auf dem Kaiserkogel. Man kann den Kaiserkogel nach kurzem Spaziergang, aber auch nach langer Wanderung erreichen. Die Schutzhütte ist ganzjährig geöffnet, Dienstag und Mittwoch Ruhetag.
Information:
Gemeinde Eschenau
T:  +43 (2762/67230)
E: gemeindeamt@eschenau.at
www.eschenau.gv.at
www.oetk-eschenau.gv.at

zurück nach oben


Hainfeld

Hainfeld ist eine kleine, aber feine Stadt mit toller Infrastruktur mitten im Grünen. Eine Einkaufsstadt mit Geschichte. Bietet viel Freizeit zwischen Wienerwald und den Alpen. 4 bewirtschaftete Schutzhütten im Gemeindegebiet sind einzigartig.

Hainfeld

Kultur spielt es in Museen und auch auf der Kulturmeile im Freien. Sport natürlich auch. Tennishalle und Sauna das ganze Jahr, sowie Schwimmbad, Tennisplätze, Reiten, Radfahren und einer der schönsten Golfplätze ganz in der Nähe.

Hainfeld Schwimmbad

Über 20 Gastronomiebetriebe laden zum Verweilen und einkehren ein. Das Angebot reicht von schmackhaften Jausen in den Schutzhütten und Buffets, regionalen Produkten in den Gasthäusern bis zur Spitzengastronomie in den Hainfelder Leitbetrieben. Konditorei und Kaffeehäuser runden das Angebot ab.

Hainfeld

Die modernen und preiswerten Gästezimmer laden zum längeren Aufenthalt ein. Gelegenheit dazu gibt es das ganze Jahr.

Ich würde mich freuen, Sie liebe Besucherin und Besucher in Hainfeld persönlich begrüßen zu dürfen.
Ihr Bürgermeister, Albert Pitterle.

zurück nach oben


Hafnerbach

Ein Ort zum Wohlfühlen

Die Marktgemeinde Hafnerbach liegt zwischen der Landeshauptstadt St. Pölten und Melk am Rande des Dunkelsteinerwaldes. Über 1.600 Einwohner haben in 21 Ortschaften (zusammengefasst in 18 Katastralgemeinden) ihren Lebensmittelpunkt aufgeschlagen. Man freut sich sehr, immer mehr Zuwachs in der Gemeinde verzeichnen zu können. Deswegen hat der Wohnungsbau in den letzten Jahren auch stark zugenommen.

Hafnerbach
Wahrzeichen der Gemeinde sind einerseits die Burgruine Hohenegg, auf der einst Fürst Feldmarschall Raimund Montecuccoli residierte. Heute ist sie beliebtes Ausflugsziel, da man von der Burgruine aus einen sehr schönen Ausblick in das Alpenvorland hat. Rund um die Burgruine Hohenegg gibt es viele Wanderwege, die von Besucherinnen und Besuchern aus Nah & Fern zur Erholung und Entspannung genutzt werden.
Weitere Sehenswürdigkeiten sind unsere Pfarrkirche, die dem hl. Zeno geweiht ist, mit dem davor befindlichen Mausoleum, das ein Jugendstilgebäude ist. Einer Sage nach war der heilige Zeno zu Besuch in Hafnerbach. Eine Zenostatue, zu der man gemütlich spazieren kann, erinnert daran.
Biegt man von der B1 Richtung Hafnerbach ab, befindet sich am Wegrand der Hinweispfeil „Erholungsgebiet“. Ganz zu Recht, denn bei uns kann man auf verschiedenste Art und Weise Erholung suchen. Sei es beim Wandern oder Spazieren, beim Baden in der Pielach (beliebte Badeplätze bei der Artin-Au oder der Wimpassinger-Wehr), am Beachvolleyball-, Skater-, Tennis- und Fußballplatz oder im Gastgarten unserer Wirtshäuser.

Hafnerbach
Die Infrastruktur in Hafnerbach ist sehr gut ausgebaut. Ärztin, Lebensmittelgeschäft, Fleischer, usw. sind im Ort ansässig. Viele Landwirte bieten ab Hof Verkauf an. Honig, Rindfleisch, Eier, u.v.m. können dort erworben werden.
Abschließend möchte ich Sie einladen, unsere Marktgemeinde Hafnerbach zu besuchen und persönlich kennen zu lernen. Wenn Sie sich näher über unsere Marktgemeinde informieren möchten: www.hafnerbach.gv.at

zurück nach oben


Inzersdorf Getzersdorf



Vorwort Bgm. Mag. Ewald Gorth
Unsere ländlich strukturierte Gemeinde am Rande des Traisentals verfügt über eine hervorragende Infrastruktur.
Verkehrstechnisch durch die S33 optimal angebunden, sind die unmittelbaren Zentren St. Pölten und Krems in kürzester Zeit erreichbar. All jenen, die der Hektik der Großstadt entfliehen wollen und die Idylle des Landlebens bevorzugen, bietet unsere Wohlfühlgemeinde optimale Rahmenbedingungen und moderate Grundstücks- und Wohnungspreise.
Für Lebensqualität sorgen nicht zuletzt bemühte Nahversorger, Firmen, AbHof- und Gastronomiebetriebe, die gelebte Heurigenkultur durch qualitativ hochwertige Winzerarbeit sowie das äußerst attraktive Vereinsleben.

Inzersdorf Getzersdorf
Unsere Gemeinde genießen!

Die 13,72 km² große Weinbaugemeinde mit den fünf Katastralgemeinden (Anzenberg, Getzersdorf, Inzersdorf, Walpersdorf und Wetzmannsthal) liegt am Fuße des Theyerner Berges. Entdecken Sie unsere abwechslungsreiche Landschaft mit idyllischen Weingärten, Blick ins Alpenvorland und Traisental. Barocke Pfarrkirchen, das mächtige Renaissanceschloss Walpersdorf, eine Vielzahl von Bildstöcken und Wegkreuzen entlang des NÖ. Bildstockweges mit Jakobsweganbindung begleiten Sie beim Radeln und Genussspazieren.
Besuchen Sie unsere ganzjährig geöffneten Heurigen- und Gastronomiebetriebe mit Flair und nächtigen Sie bei einem unserer Beherbergungsbetriebe.

Inzersdorf Getzersdorf
Lebensqualität steht im Vordergrund

Unsere ländlich strukturierte Gemeinde sorgt für eine hervorragende Infrastruktur. Wir verfügen über insgesamt vier Kindergartengruppen mit Nachmittagsbetreuung und einer vierklassigen Volksschule samt Mehrzweckhalle.
Bemühte Nahversorger, Firmen, AbHof-, Heurigen- und Gastronomiebetriebe sowie das äußerst attraktive Vereinsleben sorgen zusätzlich für Lebensqualität.

Sommer-Sonne-Urlaubsspaß
Eingebettet in die weitläufige Naturarena des Traisentals präsentiert sich unsere Gemeinde mit einem aktiven Freizeitprogramm für die Besucher wie etwa: Tennis, Beachvolleyball, Fußball, Skaten, Radfahren, Wandern, etc.
Und nach jeder sportlichen Betätigung lockt als Belohnung ein entspannender Heurigenbesuch – und die haben immer Saison!

Inzersdorf Getzersdorf
Ein guter Rat für Radler:

Selbst überzeugte Nicht-Radler wissen, dass sich die sanfte Hügellandschaft des Traisentales ideal für mehr oder weniger ausgedehnte Radtouren eignet.

Inzerdorf-Getzersdorf
Traubentrubel

Unsere Rieden liegen im Weinbaugebiet Traisental, dem kleinsten und jüngsten Österreichs, das im Jahr 1995 aus der Taufe gehoben wurde. Für den Weinbau bieten das milde Klima nahe der Donau und die höchst variantenreichen Böden exzellente Voraussetzungen. Seit dem Jahrgang 2006 sind typische fruchtige, würzige Grüne Veltliner und kernige, mineralische Rieslinge unter der Bezeichnung „Traisental DAC“ auf dem Markt.
Aus rund 120 ha Weinbauflächen in unserer Gemeinde bringen die Winzer ausgezeichnete Weine mit knackiger Frucht und herzerfrischender Finesse hervor.
Der beste Weg zum Weingenuss ist die Weinstraße Traisental. Infos erhalten Sie unter: www.traisental.at

Inzersdorf Getzersdorf
Mehrzweckhalle wird sehr gut angenommen

Die moderne Ausstattung und das angenehme Ambiente der Mehrzweckhalle ermöglichen eine optimale Raumnutzung für die Schulkinder im Turnunterricht sowie zur Ausübung verschiedenster Sport- Freizeit- und Veranstaltungsaktivitäten unserer Vereine, welche das Angebot sofort genutzt haben. Auch die Trachtenkapelle hat in den Räumlichkeiten ein würdiges Zuhause gefunden.

zurück nach oben


Kleinzell

Idyllische Gemeinde mit erholsamen Ausflugszielen

Kleinzell Mostviertel

Kleinzell – das ist Erholung, Freizeitvergnügen, Wandern, Sport, Kulinarik, Gastfreundlichkeit, im Winter wie im Sommer.

Mitten in der Bergwelt der Voralpen, nur eine knappe Autostunde von der Bundeshauptstadt Wien entfernt, liegt die idyllische Gemeinde Kleinzell im Bezirk Lilienfeld.

Loich Mostviertel

Entlang des etwa 20 Kilometer langen Halbachtales bieten grün-bewaldete Berghänge mit romantischen Almen und Bergwiesen sowie den bekannten Ausflugsbergen Hochstaff (1.305 Meter), Reisalpe (1.398 Meter) und dem Ebenwald (1.000 Meter) wunderschöne Wanderrouten für Jung und Alt. Das Kurhotel Salzerbad oder das Gasthaus „Kalte Kuchl“ mit Skiliftbetrieb und Badeteich sind bekannte und beliebte Erholungs- sowie Ausflugsziele für alle Jahreszeiten.

Loich Mostviertel

Die herrliche Panoramaloipe auf dem Ebenwald bietet uneingeschränktes Langlauferlebnis für Freizeit- und Profisportler. Zusätzlich liefert die waldreichste Region Mitteleuropas den hochwertigen Rohstoff Holz, der hier in allen Formen – vom Brennholz bis zu Holzkunstwerken – zu finden ist.

Ein Besuch in Kleinzell lohnt sich und der Aufenthalt in der schönen Voralpenwelt wird für so manchen Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Info & Kontakt
Gemeinde Kleinzell
Hauptstraße 33, 3171 Kleinzell
+43(2766) 201-11
gemeinde@kleinzell.gv.at

www.kleinzell.gv.at

zurück nach oben


Loich

Loich: Abseits von Hektik und Alltagsstress unbeschwert die Seele baumeln lassen
Loich, eingebettet zwischen Eisenstein und Schnabelstein liegt an der wunderschönen Mariazellerbahn und am Pielachtaler Pilgerweg. Familien, Erholungssuchende und Naturliebhaber finden hier alles für einen gelungenen Urlaub in herrlicher Natur und herzlicher Umgebung.

Loich Mostviertel Wandern

Wandertipps:
Ob Gipfelstürmer oder Spaziergänger. Bestens beschilderte Wege bieten Strecken für jeden an. Die Runde um den Schnabelstein besticht mit bezaubernden Ausblicken in das Pielachtal und auf den Ötscher. Der Hausberg von Loich, der Eisenstein, ist in gut 3 Stunden zu erreichen. Bei herrlicher Aussicht in das Pielachtal, auf den Ötscher, das Hochschwabgebiet oder den Schneeberg schmeckt die wohlverdiente Stärkung in der Julius Seitner Hütte.

Loich Mostviertel radfahren

Gemütlich radln oder fest strampeln: Das Pielachtal kann von Dobersnigg aus gemütlich mit dem Radl erkundet werden. Die anspruchsvolle Loicher Panoramarunde mit gesamt 860 Höhenmetern ist besonders für Mountainbikefans.

Loich Mostviertel Museum

Freilicht- und Heimatmuseum:  Es beherbergt viele längst in Vergessenheit geratene Geräte des früheren Alltages und lässt die Besucher in vergangene Zeiten zurückblicken. Einzigartig sind die Mineraliensammlung, das Dörrhaus, eine Presshütte und die Mühle.

Loich Blumen Mostviertel

Für Blumenfreunde:  Eine bunte Blütenpracht erwartet die Gäste auf dem Bergbauernhof der Fuchsien Vroni. Neben einer umfangreichen Fuchsiensammlung gibt es viele andere Kübelpflanzen, einen Kräutersteig und Kakteen zu bestaunen. Frau Riegler erklärt die Pflanzen und auch die Wirkung der verschieden duftenden Kräuter in ihrem Schaugarten von Mitte Juli bis Mitte August.

Loich Mostviertel Wandern

Infos und Kontakt:

Gemeindeamt Loich
Tel.: 02722/8225
Loich 5, 3211 Loich
gemeindeamt@loich.gv.at
www.loich.gv.at

zurück nach oben


Lilienfeld

Wandern und Kultur im waldreichsten Gebiet Österreichs.

Lilienfeld

Bergbahn Muckenkogel
Die Almregion um den 1248 m hohen Muckenkogel und der 1313 m hohen Hinteralpe lädt als Sport- und Erholungsgebiet mit den gemütlichen Hütten zum Ausflug ein.
Dabei kommt dem nostalgischen Einser-Sessellift besondere Bedeutung zu. So kann jeder den Panoramablick vom Berg aus genießen, auch ohne anstrengenden Anstieg.
Am Klösterpunkt auf dem Muckenkogel sind bei Schönwetter die Klöster Melk, Herzogenburg, Göttweig, St. Florian und Lilienfeld zu sehen.
Im Winter bietet die Region Muckenkogel ausgezeichnete Bedingungen für Tourengeher, Rodler und Winterwanderer.
Information: Bergbahn Lilienfeld, Tel. 02762/52 229, www.sesselift-lilienfeld.at

Lilienfeld

Zisterzienserstift Lilienfeld
Das größte mittelalterliche Kloster Österreichs, wurde 1202 vom Babenberger-Herzog Leopold VI., dem Glorreichen, gegründet. Das Kloster bietet viele bauliche Kostbarkeiten, der um 1230 erbaute Kreuzgang ruht auf 478 Marmorsäulen, die um 1730 geschaffene herrliche barocke Bibliothek umfasst etwa 40.000 Drucke.
Information: Tel. 02762/52 420, www.stift-lilienfeld.at

Lilienfeld

Bezirksmuseum mit Zdarsky-FIS-Skimuseum
Zeigt im gotischen Torturm eindrucksvoll die Geschichte des Gebietes und eine historische Webstube.
Das Zdarsky-Skimuseum ist jedoch der bedeutendste Teil der Ausstellung. Mathias Zdarsky entwickelte aus dem nordischen Skilauf die „Alpine (Lilienfelder) Skifahr-Technik“ und veranstaltete 1905 am Muckenkogel den ersten Torlauf der Ski-Weltgeschichte.
Kleines „Museumskino“ mit Filmen zur Geschichte der Region und des Skilaufes.
Information: 02762/524 78, www.zdarsky-ski-museum.at

zurück nach oben


Loosdorf

Loosdorf liegt im Tal der Pielach im niederösterreichischen Alpenvorland am Südrand des Dunkelsteinerwaldes im Mostviertel. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 11,91 Quadratkilometer. Das Gemeindegebiet besteht aus den fünf Katastralgemeinden Loosdorf, Albrechtsberg, Neubach, Rohr und Sitzenthal.
Wegen der guten Verkehrslage - Bundesstraße, Westbahn, Westautobahn ist Loosdorf eine sehr gute Wirtschafts- und Wohngemeinde. Seit dem Autobahnanschluss 1998 haben sich sehr viele Betriebe angesiedelt.

Ein wichtiges Anliegen der Marktgemeinde Loosdorf ist es Familien das bestmöglichste Umfeld zu bieten – leistbares Wohnen, Arbeitsplätze vor Ort und die beste Versorgung mit Bildungs- und Kinderbetreuungsstätten.

Durch das stetige Wachstum wird aktuell ein Kindergarten neu gebaut und ein Schulumbau ist geplant. Ein zentraler Fokus wird auf die Belebung des Ortskerns gerichtet – noch nie in der Geschichte Loosdorfs wurde so viel und so zielgerichtet investiert, um für die BürgerInnen ein optimales Einkaufs- und Wohlfühlangebot zu erreichen.
www.loosdorf.at

Loosdorf

Pfarrkirche Loosdorf
Die dem hl. Laurentius geweihte Kirche gibt es seit dem 12. Jhdt. Der
gotische Bau wurde um 1530 von den Tartaren zerstört. Der Wiederaufbau zu einer der ganz wenigen Renaissancekirchen Österreichs erfolgte durch die schallaburgischen Schlossbesitzer, damals eine evangelische Kirche, bei der Rekatholisierung erfolgte eine Umgestaltung in anmutiges Barock mit großartigem Hochaltar und kleinen Seitenaltären.

Schloss Albrechtsberg
Eine um 1100 erbaute Burg, die in der Renaissance als Burg-Schloss umgestaltet wurde. Romantische Anlage mit Kapelle, Gruft und Verlies im Privatbesitz der Familie Weinberger.
www.schloss-albrechtsberg.org

Naturschutzgebiet Pielach-Ofenloch-Neubacher Au
In der wildromantischen Auenlandschaft der Pielach, nahe der Ortschaft
Loosdorf, lebt seit 2007 eine Herde hübscher grauer Pferde - Konikpferde.
Das Gebiet ist als Naturschutzgebiet streng geschützt. Wieso dort gerade
Pferde das ganze Jahr über im Freien leben, der bunte Eisvogel Höhlen
gräbt und der größte Lachsfisch hier seine Bahnen zieht – all das und mehr erfahren Sie bei geführten Wanderungen von lokalen ExpertInnen.

Um noch besseren Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt zu geben, ist durch ein Leader Projekt ein Besuchertreffpunkt geplant.

Ansprechperson für Wanderungen im Weidegebiet der wilden Pferde an
der Pielach: Mag. Katrin Kraus, Tel. 0680/ 3002500, katrin.kraus@gmx.at

Loosdorf Pferde

Ein gemeinsames Projekt der Region Schallaburg verbindet die beiden
Gemeinden Loosdorf und Schollach mit beschilderten Rundwanderwegen.
Es wurden große Schautafeln angebracht, die die Wege zeigen.

Rundwanderweg Lochau – Ofenloch – Loosdorf

11,50 km / 2,30 h

Rundwanderung Loosdorf – Gipfelkreuz
5,50 km / 1,40 h

Loosdorf – Schallaburg
5,17 km / 1,00 h

Für Freizeit- und Sportaktivitäten stehen die Badeteiche in Neubach, ein Beachvolleyballplatz, ein offener Fußballplatz und ein Skaterplatz zur Verfügung.

In Loosdorf tut sich was:

01.06.2019: Tag der offenen Gärten
19.06.2019: SonnWend Open Air
21.06.2019: Vortrag „Natur im Garten“  Gärten klimafit machen
30.06.2019: 20-Jahr Jubiläum der Volkstanzgruppe Loosdorf
11.08.2019: Laurentiuskirtag = Tag der Blasmusik des Musikvereins Loosdorf
16. - 18.08.2019: Feuerwehrfest der FF Loosdorf

Klicken Sie hier für mehr Veranstaltungen

Kontakt & Info:
Marktgemeinde Loosdorf
02754/6384-0
gemeinde@loosdorf.at

zurück nach oben


Mank

Eine Stadt für alle Sinne

Mit dem Stadtpark und dem Freiluftinhalatorium „SoleAerium“  bietet sich Mank als Ausflugsziel für die Familie an.
Idyllisch und naturbelassen präsentiert sich der neu gestaltete Stadtpark in Mank. „Man kann gesunde Meeresluft atmen, an den Kräutern riechen, Beeren verkosten oder auf der Holzterrasse beim Biotop entspannen“, erklärt Bürgermeister Martin Leonhardsberger und ist stolz auf das zusätzliche Angebot seiner Gemeinde. Durch die Parkanlage führt nicht nur der neu beschilderte Römerweg, auch ein Kneipp-Pfad ist zu finden. Der Heilkräuter-Garten mit mehr als 50 Heilkräutern erfreut das Herz aller Gartenfreunde, am Kraftplatz des Parks kann man eine herrliche Übersicht genießen. Selbst die Kinder kommen in der Naturidylle nicht zu kurz, denn der große Spielplatz verspricht Spannung, Spiel und Abenteuer.

Mank

Attraktives SoleAerium
Herzstück des Parks ist das SoleAerium. Im Holzpavillon tropft salzhältiges Wasser über Bündel von Tannenreisig. Dabei werden in der Luft ätherische Öle frei. So ist die Luft mit dem Klima am Meer vergleichbar und deshalb Besuchern aller Altersstufen zu empfehlen. Das Einatmen der salzhaltigen Luft wirkt nicht nur schleimlösend und reizmildernd, sondern nach medizinischen Erkenntnissen auch entzündungshemmend, sowie vorbeugend und heilend bei chronischer Bronchitis und Nebenhöhlenentzündungen. Auch bei Allergien, Herz- und Kreislauferkrankungen kann eine Erleichterung erwartet werden.

Radweg Krumpe Mank

Der neue Radweg Krumpe auf der 11km langen Strecke zwischen Mank und Bischofstetten  ist das Herzstück des „Alpenvorland-Radelns“. Ausgehend vom Radweg Krumpe kann man das Melker Alpenvorland auf  19 neuen beschilderten Radrunden in den Gemeinden erkunden. Ein Tipp ist auch der Wallfahrerweg bzw. das Wallfahrtsradeln von St. Pölten nach Mank. Mank ist heuer auch Austragungsort der Mountainbike-Staatsmeisterschaft am 10. August in Großaigen.

Doch nicht nur die Erlebnisvielfalt in der Naturoase lockt viele Besucher nach Mank.
Neben kulinarischen Entdeckungsreisen in die ausgezeichnete Manker Gastronomie, einem Einkaufsbummel durch die Geschäfte der Stadt oder einer Besichtigung der Wallfahrtskirche Maria Mank können sich die Gäste auch an Besuchen im „Acht Millimeter Kino“ und im Heimatmuseum erfreuen.

Stadtgemeinde Mank
Nähere Informationen und Auskünfte gibt es bei der Stadtgemeinde Mank: 02755/2282, E-Mail: stadtgemeinde@mank.at, www.mank.at

zurück nach oben


Schwarzenbach an der Pielach

In der waldreichsten Gemeinde erblickt die Pielach das Licht der Welt. Wegen seiner naturbelassenen Landschaft gilt Schwarzenbach als grünes Paradies zum Wandern.

Schwarzenbach Pielach Alm

Geißenberg-Alm
Das Halterhaus auf der Geißenberg-Alm auf über 900 m ist wegen seiner Aussicht Ziel vieler Wanderer. Im Winter ist der Geißenberg ein Eldorado für Schitouren.

Schwarzenbach Mostviertel Mühle

Schaumühle
In der Stuppacheben-Mühle wird das Getreide durch Wasserkraft zu Mehl gemahlen. Terminvereinbarung zwecks Schaumahlen: Tel. 02724/210.

Schwarzenbach Klause

Pielach-Klause
Bei der Klause wurde die Pielach gestaut und sodann das Holz geschwemmt. Ursprünglich „transportierte“ man das Holz bis zur Donau; später bis zum Bahnhof Schwarzenbach/Piel.
Nur zu Fuß erreichbar: ca. 35 Min.

Gemeinde Schwarzenbach/Piel.
Tel.: 02724/205
E-Mail: gemeinde@schwarzenbach-pielach.at

Schwarzenbach an der Pielach

zurück nach oben



Marbach an der Donau

…. Idylle an der Donau

Marbach an der Donau liegt im Nibelungengau, geprägt vom Donaustrom am westlichen Tor zur Wachau. Der Ort Marbach an der Donau blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und die hat – wie so oft – im Handel ihren Ursprung. Kaufleute siedelten sich an, eröffneten Geschäfte, bauten Häuser und brachten Eleganz und Historie ins kleine Marbach.

Und dies ist bis heute spürbar. Für Kulturbegeisterte gibt es viele reizvolle Bauwerke zu besichtigen wie zb. Prangersäule aus dem Mittelalter, Herrenhaus aus der Renaissance, Rathaus aus dem Jahr 1575, barocke Pfarrkirche, Volksschule aus dem Jahr 1914. Marbach vereint auf reizvolle Art Altes und Neues.

Marbach Donau Mostviertel Wasserski

Heute präsentiert sich Marbach mit Freibad, Tennisplatz, Campingplatz, Sportboothafen und Fahrradverleih als idealer Urlaubsort und Ausgangspunkt für Radfahrer und Wanderer. Auch an kulinarischen Angeboten hat Marbach ausgesprochen Vielfältiges zu bieten. Es gibt viele traditionelle Familienbetriebe und einige Gasthäuser liegen fast direkt am Ufer und lassen beim Essen die wunderbare Landschaft mitgenießen.

Zahlreiche gut beschilderte und leicht begehbare Wanderwege unter anderem die Steinbachklamm laden zum Verweilen und Entspannen ein. Jedoch auch für den Adrenalin-Kick hat Marbach etwas zu bieten. Mit dem Wassersportclub „Wakesharks“ kann man Wasserskifahren lernen oder mit dem Wakeboard über die Donau brettern.

Marbach Nibelungenbad

Auch im Nibelungenbad kann man auf der großen Liegewiese die Freizeit verbringen. Das Bad wurde generalsaniert und lädt zum gemütlichen und erfrischenden Familien-Badetag ein. Für die Kinder gibt es ein Kinderbecken, eine Rutsche, ein Kletternetz und vieles mehr.

Weitere Informationen und Freizeittipps finden Sie auf unserer Homepage www.marbach-donau.gv.at.

Marktgemeinde Marbach an der Donau
Marktstraße 28
3671 Marbach an der Donau
07413/7045
gemeinde@marbach-donau.gv.at

zurück nach oben


Strengberg

Strengberg blickt bereits auf eine Jahrhunderte zurückreichende Vergangenheit zurück. Vor allem das historische Postgebäude (erbaut 1684), im dem bereits Kaiserin Maria Theresia und der Komponist Wolfgang Amadeus Mozart übernachteten und in welchem sich auch das Gemeindeamt befindet und die prächtige Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ zeugen von den glorreichen Tagen Strengbergs als wichtiger Durchzugsort zur Kaiserzeit.

Heute besticht Strengberg durch seine kleine aber familiäre Art (ca. 2.055 Einwohner) mit den wichtigsten Einrichtungen zur Kinderbetreuung (Kleinkindgruppe, Kindergarten, Volksschule und Neue Mittelschule), günstigen Baugründen, Nahversorgern, gewachsenen Vereinsstrukturen, Orten zum Wohlfühlen und zur Freizeitgestaltung.

Strengberg

Und was die Marktgemeinde Strengberg zu etwas ganz Besonderem macht, ist vor allem die wunderschöne und ruhige Lage, wobei trotzdem viele größere Städte mit dem Auto in max. einer halben Stunde erreichbar sind (zB Linz, Steyr, Amstetten).

Strengberg

In Strengberg gibt es eine Vielzahl an gut beschilderten Rad- und Wanderwegen, die durch die schöne und großteils naturbelassene Landschaft führen. Aufgrund der hügeligen Lage bietet sich Wanderern und Radfahrern ein weitreichender Ausblick auf die umliegende Gegend.

Strengberg

Richtung Süden haben Sie einen wunderschönen Ausblick in die Voralpen mit Ausblick vom Ötscher bis zum Traunstein und Richtung Norden überblicken Sie die Donau und einen großen Teil des Mühlviertels.


Zahlreiche Pilger bewandern Strengberg, da auch der Jakobsweg durch unsere schöne Gemeinde führt.
Für Radfahrer jeden Alters bietet sich der Donauradweg für kürzere oder längere Ausfahrten an.

Marktgemeinde Strengberg
3314 Strengberg, Markt 10
Tel.: 07432/2214
E-Mail: gemeinde@strengberg.gv.at
www.strengberg.gv.at

 

zurück nach oben



Oberndorf an der Melk

Die aktive Gemeinde im Melktal, die gleichzeitig auch „Gesunde Gemeinde“, „Natur im Garten Gemeinde“, Dorferneuerungs- und Klimabündnisgemeinde ist, besitzt eine hohe Lebensqualität.

Durch die zentrale Lage zwischen Donautal und Ötscherland, im Dreieck zwischen der Landeshauptstadt St. Pölten, dem Pielachtal sowie der Most- und Eisenstraße, bietet sich Oberndorf an der Melk als Ausflugsdrehscheibe optimal an. Neben dem Sport und der Umwelt wird die Kultur in allen Facetten großgeschrieben. Ebenso zeichnet ein reges Vereinsleben die Gemeinde aus.

Ein gut markiertes Wanderwegenetz sowie zwei Mountainbikerouten sind neben dem Familienbad mit Sauna und Dampfbad der Freizeithit. Mehrere Gastbetriebe sorgen für das leibliche Wohl. Mehr als 50 aktive Wirtschaftsbetriebe bieten Nahversorgung, Lebensqualität und Arbeitsplätze im Ort.

Es stehen in der Wohngemeinde Bauparzellen, sowohl in Hanglage als auch in der Ebene, für Interessierte zum Kauf bereit. Die Größe der Grundstücke liegt zwischen 830 und 995 m2. Der Kaufpreis pro m2 ist fix mit Euro 41,- festgelegt.

Oberndorf an der Melk

Exkursionsziele und Freizeit-Tipps
Lama-Trekking: Wanderung mit einer Gruppe Lamas und einem Lamaführer durch die landschaftliche Schönheit des Melker Alpenvorlandes, Picknick-Rast unter freiem Himmel oder bei einem Bauernhof. www.lamawanderland.at

Oberndorf an der Melk

Das Kinderbuchhaus im Schneiderhäusl: Vielfältige Angebote für Familien und Schulklassen, Lehrgänge, Labors und Workshops für Erwachsene zum Thema „Buch für Kinder“. www.kinderbuchhaus.at
Straußenhof Halmer: „Schule am Bauernhof“, Führungen und Kunsthandwerk rund um das Thema Vogel Strauß, Straußenhof-Cafe.  www.straussenhof-halmer.at
Sporthalle: Gesamte Hallenfläche 830 m². sporthalle@oberndorf-noe.at
Familienbad und Sauna: Schwimmbecken, Kinderbereich, Wellnessbereich mit Finnischer Sauna, Bio-Sauna und Tauchbecken. familienbad@oberndorf-noe.at

Info: Marktgemeinde Oberndorf an der Melk
Hauptstraße 9
3281 Oberndorf an der Melk
Tel.: 07483/258
e-mail: gemeinde@oberndorf-noe.at
www.oberndorf-noe.at

zurück nach oben


Wang

Die Marktgemeinde Wang im Bezirk Scheibbs liegt inmitten des Mostviertels und gehört zur Großlandschaft des Alpenvorlandes. Das 20 km² große Gemeindegebiet besteht aus den früheren Gemeinden Wang, Reidlingberg und Pyhrafeld, die 1971 zur heutigen Gemeinde zusammengelegt wurden. Mit besonderem Stolz verweisen wir auf die im Jahre 1538 verliehene Markterhebungsurkunde als auch auf die im Jahre 1635 ausgestellte Wappenverleihungsurkunde, die im Original vorhanden sind.

Den Mittelpunkt des Ortes bilden das Schloss mit einem wunderschönen Arkadenhof, der Glockenturm und ein Pranger. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die 1000-jährige Eiche beim Ebenbauer sowie die Nikolauskirche in Pyhrafeld, die urkundlich bereits um 1300 erwähnt wurde. Unser Gemeindegebiet reicht von einer Seehöhe von 290m bis 633m und ist von einer klein strukturierten bäuerlichen Landwirtschaft geprägt und daher landschaftlich sehr interessant.

Wir haben einen heimeligen Ort mit vielen romantischen Winkeln. Der Meridian-Radweg, der entlang der Kleinen Erlauf führt lädt zum Entspannen und Abschalten ein. Der, vor einigen Jahren errichtete neue Holzsteg, und der sanierte Turmgassensteg über die Kleine Erlauf bieten einen Rundwander- und Spazierweg des Ortes.

Wang Mostviertel

Vor zwei Jahren wurde hier ein Tut gut 1000-Schritte-Rundweg beschildert, und durch die Landjugend wurde im Zuge des Projektmarathons neben der Kleinen Erlauf ein Erholungsplatz zum Verweilen und Entspannen geschaffen.

Als weitere Freizeitmöglichkeiten bietet sich unsere Sportanlage mit Fußballplatz, Tennisanlage, Stockschützenhalle, Beachvolleyballplatz und neu sanierten und erweiterten Kinderspielplatz an. Ein reges Vereinsleben rundet das Angebot der Gemeinde ab.

Unsere Gemeinde zählt zurzeit 1360 Einwohner und mit unseren attraktiven Wohnanlagen und unseren relativ günstigen Baugründen sind wir eine beliebte Wohngemeinde.

Wang Mostviertel

Zurzeit werden gerade zwei Häuser mit insgesamt 10 neue Wohnungen mit 55 m² bis 75 m² der WET, sowie im Erdgeschoss ein Büro für den Maschinenring Erlauftal und ein Bereich für einen kleinen Nahversorger errichtet. Mit Fa. Kastner - Nah und Frisch konnte, ein Mieter für unser geplantes Geschäft gefunden werden, das im Sommer eröffnet wird.

Info und Kontakt:
Marktgemeinde   Wang
3262 Wang, Oberer Markt 1
tel.:07488/71517, fax: -4
e-mail:gemeindeamt@wang.at
http://www.wang.at

zurück nach oben


Rabenstein an der Pielach

Rabenstein an der Pielach ist die Geburtsgemeinde von Kardinal König und verbindet Natur, Kultur und Erlebnis, frei nach dem Motto „Ankommen und daheim fühlen“.

Rabenstein

ENTDECKEN Sie „Natur pur“ in unserer Gemeinde an der Mariazellerbahn.
FÜHLEN sie sich wie im „Wilden Westen“ in unserem Westerndorf „Greenhorn Hill“.
Genießen sie das Ambiente. Ihre Kinder und sie werden es lieben.
ERWANDERN sie unser Paradies...
-Burg-Ruine (tut gut-Wanderweg - Route 3) 
-Josef Franz-Hütte am Geisbühel (849 m)
-Rabensteiner Rundwanderwege oder am „Pielachtaler Rundwanderweg 652“ (rund 100 km)
...Pielachtaler Pilgerweg (Gesamtlänge: 80,5 km)
ERLEBEN sie Bade-Spaß in der Pielach und im solarbeheizten Becken
ERKUNDEN sie unsere Bilderbuchlandschaft am Pielachtal-Radweg oder mit dem Mountainbike. Die 16,4 km lange Geisbühel-Strecke und die Kaiserkogel-Strecke machen es möglich.
ENTSPANNEN sie sich beim „DirndlART“-Kulturnetz-Programm

Rabenstein

Ausflugsziele:

-Pielachtal-Bad Rabenstein
-Pfarr- und zugleich Taufkirche von Kardinal König
-Burg-Ruine
-Josef Franz-Hütte am Geisbühel (849 m)
-Westerndorf am „Greenhorn Hill“

In Rabenstein ist immer was los. z.B.:

01.September 2019: Rabenstein singt und klingt
07.September 2019: 3. Rabensteiner Genussmarkt
08. September 2019: 46. Bergmesse am Geisbühel
13.-15. September 2019: Gewerbeausstellung
15. September 2019: NÖ Naturfreundetag 2019
21. September 2019: 5. Rabensteiner Tanznacht
04. Oktober 2019: Feuerlöscherüberprüfung
13. Oktober 2019: Drachenfest am Geisbühel
19. Oktober 2019: „Crazy-Mix“ in Rabenstein
16-17. Novebmer 2019: Konzertwertungsspiel
29. November 2019: Adventkonzert zum Rabensteiner Advent
30. November - 1. Dezember 2019: Rabensteiner Advent
22. Dezember 2019: Adventkonzert
31. Dezember 2019: Silvestergala mit Buffet

Info: Marktgemeinde Rabenstein an der Pielach
Telefon: +43 (0) 2723 2250
Fax: +43 (0) 2723 2250 44
E-Mail: gemeinde@rabenstein.gv.at
Internet: www.rabenstein.gv.at

zurück nach oben

Sonderthema Juni 2019: Das Mostviertel - Aktiv & innovativ

Sonderthema Juni 2019: Das Mostviertel - Aktiv & innovativ

zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonderthema Juni 2019: Das Mostviertel - Aktiv & innovativ

Fotos: zVg / dbn / weinfranz.at / Otto Brandl / Nono & Michi / Moser Gabriele / Mag. Franz Klauser / Markus Haslinger / Gemeinde Schwarzenbach/P./ Franz Schönauer / LNK Reinberger / Christian Dunkl / Hagen / Stephan Boroviczény / Ines Castro / landurlaub.at / naturpark ÖT