zurück zu den regulären Ausgaben von dbn.at
dbn - Du bist Nachrichten in Niederösterreich, Tirol, Vorarlberg, Burgenland und Oberösterreich
Sonderthema August 2019: Das Waldviertel: Zum Leben und erleben
Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

Artstetten-Pöbring - Bad Traunstein - Bergern im Dunkelsteinerwald - Eggenburg - Gutenbrunn - Heidenreichstein - Hofamt Priel - Leiben - Litschau - Maissau - Pöggstall - Rastenfeld - Rosenburg-Mold - Schrems - Schwarzenau - St. Leonhard am Hornerwald - Strass im Strassertale - Vitis - Waidhofen an der Thaya - Yspertal

Das Waldviertel ist eine Grundgebirgslandschaft aus Graniten und Gneisen mit Höhen bis 1.000 m. Wichtigster Fluss des nordöstlichen Teils dieser nördlich der Donau gelegenen Landschaft ist der Kamp. Nördlich von Krems tritt er in das Donautal, dessen nördliche Hangkante durch alte schotterführende Terrassen, dem sogenannten Wagram, gebildet wird.

Das Kamptal ist etwa 100 Meter tief in die Hochfläche des Waldviertels eingeschnitten. Das Waldviertel präsentiert sich heute als eine wellige Rumpffläche der böhmischen Masse, dessen österreichischer Teil als Großlandschaft Granit- und Gneisplateau genannt wird. Es bildet dessen östlichen Rand. Granitblöcke (Restlinge) finden sich an vielen Stellen, wie in der Blockheide Gmünd, einige davon als so genannte Wackelsteine.

Im Süden bildet die Donau die Grenze zum niederösterreichischen Mostviertel. Im Uhrzeigersinn von Südwesten nach Osten angrenzende Regionen sind das oberösterreichische Mühlviertel, das tschechische Südböhmen und das niederösterreichische Weinviertel mit dem markanten Höhenzug Manhartsberg (537 m). Letzterem verdankt es auch den Namen Viertel ober dem Manhartsberg (auch Viertel/Kreis Ober-Manharts-Berg.

Das Waldviertel umfasst eine Fläche von etwa 4.600 km² und wird von etwa 220.000 Personen bevölkert, dies entspricht weniger als 50 Einwohner je km².

Die Vielfalt der Natur spiegelt sich in den sieben Naturparks und in Österreichs einzigem grenzüberschreitenden Nationalpark, dem Nationalpark Thayatal, wider. 

Die Gärten des Waldviertels sind verführerische Ausflugsziele, die das ganze Jahr über mit unterschiedlichsten Reizen locken. Wie kaum irgendwo sonst kann man Gärten hier in all ihrer Vielfalt erleben.

Neue Energie kann man an den Kraftplätzen tanken oder entlang faszinierender Naturschauplätze wandern, wie Wasserfällen und Moorlandschaften.

Artstetten-Pöbring

Fürstliches Wohlfühl-Flair: Wald4tel-Ruhepol Artstetten-Pöbring

Herrliche Wanderwege mit wunderbarer Fernsicht ins Alpenland zeichnen die Marktgemeinde Artstetten-Pöbring aus. Unweit der Verkehrsadern Westbahn und A1 an der Donaubrücke Pöchlarn gelegen, ist Artstetten der ideale Platz um sich niederzulassen.

Familien werden sich hier rasch zu Hause fühlen, denn für den Nachwuchs gibt es genügend Möglichkeiten, die Freizeit aktiv zu verbringen. Denn Sport und Freizeit werden in Artstetten-Pöbring groß geschrieben, etwa am Beachvolleyballplatz, im solarbeheizten Freibad, am großen Generationenspielplatz usw.

Apropos Solar: Wer auf erneuerbare Energieträger setzt wird mit 500 Euro pro Anlage gefordert.

Wohnen in Artstetten-Pöbring

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

Bergern im Dunkelsteinerwald

Bergern im Dunkelsteinerwald

Bergern mit einzigartiger Aussicht

Bergern im Dunkelsteinerwald liegt im Dreieck zwischen den Städten Melk, Krems und der Landeshauptstadt St. Pölten. Die Großgemeinde entstand im Jahre 1968 durch freiwilligen Zusammenschluss der Gemeinden Unterbergern, Oberbergern, Schenkenbrunn (mit den Orten Schenkenbrunn, Wolfenreith und der Rotte Paltmühl) und Geyersberg (mit den Orten Geyersberg, Nesselstauden, Scheiblwies, Maria Langegg und der Rotte Plaimberg). Somit feierte die Gemeinde Bergern im Dunkelsteinerwald vergangenes Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum, welches auf dem neu gestalteten Dorfplatz in Unterbergern mit einem großen Festakt am 27. Oktober 2018 zelebriert wurde.

Das Gemeindegebiet erstreckt sich über eine Fläche von 36 km²

Die Gemeinde liegt im niederösterreichischen Mostviertel, gehört aber auch zu der Wachau und geologisch gesehen dem Waldviertel an.
Bergern ist ein beliebtes Ausflug- und Urlaubsziel. Nicht zuletzt, weil auch die Gemeinde mit dem europäischen Naturschutzdiplom ausgezeichnet wurde und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Wachau ist.

Bergern

Alleine drei Routen des Welterbesteiges Wachau führen über das Gemeindegebiet von Bergern. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit am Jakobsweg vom Stift Göttweig über die Wallfahrtskirche Maria Langegg (mit einem sehr gelungenem Wallfahrtsmuseum) zum Stift Melk zu pilgern und dabei unsere herrliche Landschaft zu genießen.

Besondere touristische Anziehungspunkte sind die Ferdinandwarte in Unterbergern mit einem herrlichen Blick auf die Wachau, die Kapelle zur Toten Frau und der Steinkreis in Geyersberg, der in ganz Europa Bekanntheit erlangt hat.
Für Ihr leibliches Wohl sorgen die Heurigenbetriebe mit ausgezeichneten Weinen in Unter- und Oberbergern, ein Mostheuriger in Scheiblwies sowie gemütliche Landgasthäuser in Oberbergern, Schenkenbrunn und Maria Langegg.
"Besuchen sie uns! Kommen sie zu Freunden – kommen sie nach Bergern im Dunkelsteinerwald!" sagt Bürgermeister Mag. Roman Janacek.

Info:
Gemeindeamt Bergern im Dunkelsteinerwald
3512 Unterbergern 29 
Telefon: 02714/7220 
Telefax: 02714/7220-20 
Internet: www.bergern-dunkelsteinerwald.at 

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Gutenbrunn

Gutenbrunn, ein Ort voller (Sonnen-) Energie — eingebettet in einer wunderbaren Naturlandschaft, die so unerwartet viel Kultur beherbergt.

Gutenbrunn ist Energie. Spürbar durch Bewegung beim Wandern, Radeln und Langlaufen oder auch als Konsument.

Gutenbrunn ist Seele. Der kleine Ort im Weinsbergerwald ist von idyllischen Wäldern und Teichen umgeben. Das Inhalatorium ist ein Platz der Entspannung und die Besucher genießen mittelmeerähnliche Luft. Zeit, um die Seele baumeln zu lassen.



Gutenbrunn ist Idee: Die gute Luft macht ideenreich. So gibt es wunderbare Langlaufloipen, eine Biathlonanlage und die Spielwiese der Kulturinitiative Weinsbergerwald bringt im Truckerhaus wieder eine Idee - kleiner Saal, kleine Bühne, großartiger Kulturraum. Die „Großen" der Szene schätzen die Intimität, die „Kleinen" nutzen die Möglichkeit, sich dem sehr erfahrenen Publikum zu präsentieren.



Gutenbrunn ist Sonne. Bei der Aussichtsplattform in Ulrichschlag werden einem die Vorzüge der erhöhten Lage in Fast 1000 Meter Seehöhe vor Augen geführt. Während sich „unten" die Nebeldecke wie ein weiches Polster über das Yspertal schmiegt, zeigt sich „oben" das mächtige Bergpanorama der Voralpen. Innehalten, Aussicht genießen.



Gutenbrunn ist Spuren. Die reiche Geschichte der Region lässt sich bewandern. Über 50 Fundorte wurden markiert und können mittels Smartphone oder Karte entdeckt werden. Von handfesten Resten der mittelalterlichen Erstbesiedlung über Gräben und Kanäle der Holzschwemmanlage bis zu den Fundamenten der Industrialisierung der Holzwirtschaft. Ausgangspunkt ist das Truckerhaus im Ortszentrum, genauer gesagt das Museum. Dieses ist täglich und ganzjährig geöffnet - Geschichte der Region visuell, manuell und akustisch erkunden.

Info:
Gemeinde Gutenbrunn
Nr. 25
3665 Gutenbrunn
Telefon: Telefon: +43 (0) 2874/6242 - 0
Web: http://www.gutenbrunn.gv.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Hofamt Priel

Hofamt Priel ist eine beliebte Wohngemeinde und liegt verkehrsmäßig sehr gut. Arbeitsplätze, Schulen aller Art und Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe und leicht erreichbar.

Hofamt Priel

Die Gemeinde bietet kostengünstige Baugründe in bester Lage sowie auch entsprechende Wohnungen. Sporteinrichtungen und Freizeitanlagen stehen zur Verfügung und die vielen Wanderwege laden zur Erholung ein.

Hofamt Priel

Ein Leben mit Genuss in einer Gemeinde, wo all das Rundherum passt.

Infos:
Gemeinde Hofamt Priel
Dorfplatz 1
3681 Hofamt Priel
07412/52421
gemeinde@hofamtpriel.at
www.hofamtpriel.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Litschau

Litschau

Bauplätze in der Kulturstadt Litschau

Bei Jungfamilien spielt bei der Auswahl eines geeigneten Platzes für das künftige Eigenheim neben einer schönen Lage auch die Nähe zu den Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen eine große Rolle.

Litschau

Um diesen Wünschen gerecht zu werden, verfügt die Stadtgemeinde Litschau über 14 Parzellen im Bereich zwischen der L 8165 (Schandacher Straße) und dem nördlichen Ende der Pulverturmstraße, also östlich des Föhren-, Lärchen- und Tannenweges.

Litschau

Der Kaufpreis für diese Baugrundstücke beträgt € 18,17/m², ohne Aufschließungsabgaben. Interessierte können sich unverbindlich am Gemeindeamt persönlich, unter der Telefonnummer 02865/219 DW 41, Frau Fürnsinn, oder per Mail: edith.fuernsinn@litschau.at informieren.

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Maissau

Die Amethyststadt Maissau entfaltet sich in violett

Der beliebte Tourismusort am Manhartsberg liegt an der Grenze zwischen Wein- und Waldviertel.
Die Amethyst Welt Maissau und die TOP-Heurige machen die Stadt zum idealen Ausflugsziel. Von Wien aus erreichen Sie den Ort in einer knappen Stunde per Franz-Josefs-Bahn oder Bus und etwa 40 Minuten mit dem Auto.

Maissau

Die unverwechselbare Farbe des Bänderamethysten ist in Maissau und seinen Katastralgemeinden sichtbar: schon von Weitem macht die Amethystskulptur aufmerksam. Die violette Bepflanzung und die auffallende Beleuchtung sorgen für eine unverwechselbare Identität.

Die Amethyst Welt mit der weltweit größten freigelegten Amethystader ist eines der TOP-Ausflugsziele für die ganze Familie: erleben Sie die Entstehung des geheimnisvollen Steines im Amethyst Stollen oder bestaunen Sie die schönsten Edelsteine aus aller Welt im Edelsteinhaus. Am Schatzgräberfeld haben Sie die Möglichkeit nach Ihrem persönlichen Amethyst zu schürfen und im größten Edelsteinshop Österreichs finden Sie verführerische Schmuckstücke, Edelsteine und eine riesige Auswahl an Geschenken.

Maissau

Außerdem wurde in Maissau ein attraktives Rad- und Wanderwegenetz angelegt, das Maissau mit den neun Katastralgemeinden verbindet. Schließlich möchte man dem Ruf als „Gesunde Gemeinde“ gerecht werden. Ergänzen Sie Ihren Ausflug mit einer Wanderung in und rund um Maissau: Zwölf neue Wanderwege führen durch idyllische Weinberge, mystische Hohlwege und reizvolle Lichtungen und verzaubern mit herrlichen Blicken in die beiden Welten, das Wein- und das Waldviertel. Informationen, GPS-Daten und QR-Codes zu den Wegen mit unterschiedlichen Streckenlängen von 3 bis 25 km finden Sie in der übersichtlichen Wanderkarte.
Ausgangspunkt für die Wanderungen ist die Amethyst Welt, der Einstieg ist aber auch an jedem anderen Punkt möglich. Die Wege sind den Erlebnispunkten in den Themendörfern zugeordnet und führen beispielsweise zum Lavendel-Schaugarten in Unterdürnbach, zum Libellenteich in Limberg, zur Amethyst-Kapelle in Grübern, über das Gipfelkreuz beim Manhartsberg zur Venus von Eggendorf, zum Gottfried von Einem Museum in Oberdürnbach oder zur Kräuterspirale nach Wilhelmsdorf. Bei Wanderungen mit persönlichen Begleitern erfahren Sie viele interessante Details zu unseren Orten.

Machen Sie sich auf eine violette Entdeckungsreise und runden Sie Ihren Ausflug mit einem Besuch unserer 100 Jahre alten Lebzelterei in der Konditorei Schmid ab. Gastronomisch hat Maissau Einiges zu bieten: Neben unserem bekannten Haubenkoch, der in Eggendorf am Walde für kulinarische Köstlichkeiten sorgt, wartet Maissau mit ausgezeichneten Heurigen und zahlreichen Weinbaubetrieben auf. Übernachtungsgäste finden sowohl im Amethysthotel mit seinem modernen Ambiente als auch in anderen Unterkünften Abwechslung, Qualität und Entspannung.

Das attraktive Freizeitangebot, die Wanderwege, die hohe Lebensqualität, ein reges Vereinsleben und die unverwechselbare Farbe des  Maissauer Amethysten  machen die Manhartsbergstadt zur Wohlfühlgemeinde. Überzeugen Sie sich von unserer Gastfreundschaft und dem umfangreichen Angebot und besuchen Sie die Amethyststadt Maissau.

Info:
Tourismusinfo Stadtgemeinde Maissau
Maissau, Franz Gilly Gasse 7
02958/82271-0
www.maissau.at

Amethyst Welt
Maissau, Horner Straße 36
02958/84840-0
www.amethystwelt.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

Schrems

Die „Kultstadt Schrems“ bietet gleichermaßen für Naturverbundene und Kulturinteressierte viele Sehenswürdigkeiten, Kulturelles und eine einzigartige, unberührte Naturlandschaft mit seltener Tier- und Pflanzenwelt.

Schrems

Im Eingangsbereich zum Naturpark Hochmoor Schrems erstreckt sich die vom Wasser dominierte naturnahe „Freizeitanlage Moorbad“ Das Wasser dieses Naturbades, dem von der Ortsbevölkerung seit jeher heilsame Wirkung nachgesagt wird, kommt direkt aus dem Schremser Hochmoor. Großzügige hölzerne Stegflächen, Rutsche, Sprungbrett und Liegewiesen garantieren unbeschwerten Badespaß für Jung- und Junggebliebene – bei freiem Eintritt! Beachvolleyball-, Asphaltstockplatz und Scateranlage laden zu sportlicher Aktivität. Das außergewöhnliche, auf Piloten ins Wasser gebaute Moorbad-Restaurant mit einladender Terrasse verwöhnt den Gaumen.

Zu den Top-Freizeitattraktionen zählen neben der Freizeitanlage Moorbad noch das Unterwasserreich, der Naturpark Hochmoor Schrems, das Kunstmuseum Waldviertel, das Waldviertler Hoftheater, sowie die sagenum-wobenen alten riesigen Steinformationen in der „Heumühle“. Viele Sehenswürdigkeiten findet man am „Kulturweg“, einer kulturellen Wanderung die im Stadtzentrum beginnt und über den Vereinsberg, den Stadtpark zum Schloss, zur Stadtpfarrkirche und zum Stadtmuseum führt.
Im UnterWasserReich steht das Erleben von Wasser, in allen seinen Dimensionen, seit seiner Eröffnung im Mittelpunkt.

Speziell wird den Besuchern das Wasser als Lebensraum eines faszinierenden Tieres näher gebracht, nämlich des Fischotters. Reisen Sie in seinen Lebensraum in Wasser und Moor, zu den Tieren und seltenen Pflanzen, die ihn umgeben. Treffen Sie die Fischotter hautnah und live im Freigelände bei den mehrmals täglich stattfindenden Fütterungen! Besuchen Sie auch (bei freiem Eintritt) den Shop und das gemütliche Cafe’, welches mit Terrasse und Blick auf die idyllische Teichanlage zum Verweilen einlädt.

Im Naturpark Hochmoor Schrems gibt es eine geheimnisvolle uralte Moorlandschaft zu entdecken. Seltene Moorfrösche, Fleisch fressende Pflanzen und die Anzeichen des ehemaligen Torfstiches versetzen den Wanderer in frühere Zeiten zurück. Das größte Torfmoor Niederösterreichs steht seit 2000 unter Naturschutz und bietet insgesamt ca. 4,5 km lange Wanderweg. Von der 20 m hohen Aussichtsplattform „Himmelsleiter“ genießen sie einen beeindruckenden Rundblick über das Moor. Aktivurlauber und auch Ruhesuchende finden hier zu jeder Jahreszeit ideale Bedingungen vor.

Schrems

Seit Jahren hat sich Schrems auch als Kunst- und Kulturstadt etabliert. Das Kunstmuseum Waldviertel, das IDEA-Haus und das Wald4tler Hoftheater in Pürbach genießen international einen ausgezeichneten Ruf.
Info:
Stadtamt Schrems
Hauptplatz 19      
A-3943 Schrems
T: +43 (2853) 77454-0
F:+ 43 (2853) 77454-44
www.schrems.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Pöggstall

Schloss Pöggstall hat viele Geschichten zu erzählen. Seit seiner Errichtung vor über 770 Jahren hat es etliche Male seine Besitzer und mit ihnen sein Gesicht gewechselt. Seit 2017 (in diesem Jahr war das Schloss Austragungsort der Niederösterreichischen Landesausstellung „Alles was Recht ist“) zeigt sich das historisch bedeutende Ensemble umfassend und behutsam restauriert in seinem ursprünglichen Glanz.

Pöggstall

Pöggstall

Ein besonderer Ort, der nicht zuletzt seine Restauratoren zum Staunen gebracht hat. In seiner ursprünglichen Form und Anlage wurde es als Wasserburg erbaut und im 15. u. 16. Jh. umgebaut und erweitert.

Pöggstall

Schloss Pöggstall

    • das BegegnungsHerz & Kulturzentrum der Region                                                               
    • Museum für Rechtsprechung (neu eröffnet im Mai 2018) mit Folterkammer
    • Sonderausstellung im Rondell (Obergeschoß) – „Schloss Pöggstall – zwischen Region und Kaiserhof“
    • Über die Jahrhunderte waren es viele Besitzer, die aus der einstigen Burg ein Schloss geschaffen und damit der Nachwelt einen einmaligen Schatz hinterlassen haben.

Pöggstall

Seine volle historische Bedeutung hat sich erst mit der Generalsanierung gezeigt.
Von der ereignisreichen Restaurierung, bedeutsamen Funden und verblüffenden Geschichten über die Schlossherren erzählt die Sonderausstellung im Rondell.

    • Kunstebene Schloss Pöggstall
    • ab 2020 NEU mit Franz Traunfellner Dokumentation
    • jährlich Holzschneidersymposium der Künstlergruppe XYCRON
    • Heiraten auf Schloss Pöggstall
    • Hochzeits- & Genießersuite
    • 1 Appartement (6 Betten)
    • Cafe „s’Rondell“ (Telefon:     02758/20242, www.srondell.at)
    • Ein motiviertes Team im wundervoll renovierten Schloss

Im markanten Rondell und im Rogendorfer-Saal befinden sich unsere neu errichteten Lokalitäten.

    • Kaisersaal * Rogendorfersaal * Gotische Halle
    • Arkadenhof * Rondell
    • Basteigarten
    • Schlossgarten mit Wohlfühlbereich
    • Gustostückerl-Regionsshop
    • Produkte der Region *nette Geschenkideen *  Bücher …

Die Innenbereiche von Schloss Pöggstall sind rollstuhl- und kinderwagengerecht, die Außenbereiche nur teilweise. Wir ersuchen um Verständnis, dass das Begehen der Folterkammer nicht barrierefrei gestaltet werden kann.
Weitere Sehenswürdigkeiten

    • Kirche St. Anna im Felde
    • Wallfahrtskirche Neukirchen am Ostrong (über 900 Jahre)

Info:

Schloss Pöggstall & Gemeindeamt - Hauptplatz 1, 3650 Pöggstall
www.poeggstall.at
T 02758/ 2383        (Gemeindeamt)
T 02758/2383-25   (Museumskassa & Regionsshop)

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Rosenburg
Historisches Burgtreiben auf Renaissanceschloss Rosenburg

Der weit über die Grenzen des Landes bekannte Sommerfrischeort Rosenburg liegt im Tal des Kampes, überragt vom gleichnamigen Renaissanceschloss.

Rosenburg

Renaissanceschloss Rosenburg
Die Rosenburg ist eines der am besten erhaltenen Schlösser Österreichs. Die ursprüngliche Burg stammt aus dem 12. Jahrhundert und hat den größten Turnierhof Mitteleuropas. Imposante Türme, wertvolle Innenausstattung, Waffensammlung, urgeschichtliche Funde, David Austin Schaurosengarten, Freiflugvorführungen mit Falken, Adlern und Geiern garantieren einen unvergesslichen Tag.
Historische Burgtreiben, Shakespeare-Festspiele und viele weitere Veranstaltungen bis hin zum Christkindlmarkt runden das Programm ab.

Öffnungszeiten April-Oktober, Tel. 02982/2911, www.rosenburg.at

Maria Dreieichen

Wallfahrtsbasilika Maria Dreieichen
Die barocke Kirche mit dem berühmtem Kuppelgemälde von Paul Troger ist jedes Jahr das Ziel Tausender Wallfahrer und bietet einen wunderschönen Ausblick über das Horner Becken.

Sportmöglichkeiten
Erlebnispark Rosenburg mit Hochseilklettergarten und 3D Bogenparcours, markierte Rad- und Wanderwege, Flussfischen und Kegeln

Bauplätze
Direkt in Rosenburg mit herrlichem Burgblick sowie in Mold, Mörtersdorf und Zaingrub

Info:
Gemeindeamt Rosenburg
3573 Rosenburg 25
Tel.: 02982/2917
www.rosenburg-mold.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

 



St. Leonhard am Hornerwald

Die Marktgemeinde St. Leonhard/Hw. ist geprägt von sanften Hügeln und grünen Wiesen, die sich mit geheimnisvollen Wäldern abwechseln. Um etwas Abstand vom stressigen Arbeitsalltag zu erlangen, kann man hier in die beinahe unberührte Landschaft abtauchen, denn der naturbelassene Erholungsteich, der angrenzende Beachvolleyballplatz sowie das Kinderspielparadies mit Kletterturm gewähren Groß und Klein ausgiebig Spaß und Freude.

St. Leonhard am Hornerwald

Wandern, Radfahren, Reiten – hier ist alles möglich – die neue „Volt“-Radrunde lässt keine Wünsche offen (https://www.kampseen.at/VOLT_-Radrunde) und ist ein echter Geheimtipp für Sportliche.

St. Leonhard am Hornerwald

Mit dem E-Bike-Verleih kann die wunderschöne Landschaft bequem erkundet werden - ob in der Gruppe oder alleine - eine Ausfahrt mit dem E-Bike ist immer ein Erlebnis.

St. Leonhard am Hornerwald

Bei geeigneter Schneelage steht im Winter ein Langlaufparadies mit Loipen im klassischen und Skating Stil zu Verfügung.
Im Gesundheitszentrum St. Leonhard wird eine umfassende ärztliche sowie therapeutische Versorgung angeboten, wie es in anderen Gemeinden dieser Größenordnung wohl kaum zu finden ist.

Das lebende Handwerksmuseum im Ortskern bietet alte Handwerkstechniken und bäuerliche Lebensweise. In den Handwerksvorführungen zeigen Handwerker, wie man früher mit einfachen Werkzeugen Produkte des Alltags erzeugt hat (Öffnungszeiten: Mai bis November - jeden 1. Sonntag im Monat von 10 bis 16 Uhr).

St. Leonhard am Hornerwald

Zahlreiche Gastronomiebetriebe, das Museumscafe und ein Mostheuriger lassen in punkto Kulinarik keine Wünsche offen. Besuchen Sie die Homepage unserer Gemeinde unter www.sankt-leonhard.at. Hier finden Sie weitere Infos zu Beherbergungs- und Nächtigungsmöglichkeiten.

Info:
Marktgemeinde St. Leonhard am Hornerwald
Kirchenplatz 1, 3572 St. Leonhard/Hornerwald
Tel: 02987/2220, Fax DW 4
www.sankt-leonhard.at

zurück nach oben

 

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

 

  Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

Bad Traunstein

Bad Traunstein genießen!

Im Herzen des Waldviertels, auf 911 m Seehöhe liegt der Ort und lädt zum Genießen ein. Aus den Kräften der Natur sind gigantische Granitblöcke entstanden. Von der Aussichtsplattform am Wachtstein kann man an klaren Tagen ein wunderbares Panorama genießen. Über 50 km markierte Wanderwege und Radwege führen vorbei an mystischen Steinformationen über saftige Wiese zu den schönsten Plätzen des Waldviertels. Im Winter lädt ein abwechslungsreiches Loipennetz zum Langlaufen ein, mit Schneeschuhen kann die Winterlandschaft erkundet werden.

Bad Traunstein

Die großzügige Freizeitanlage bietet für jeden etwas: einen Naturbadeteich mit großer Liegewiese umgeben von Bäumen und Sträuchern, den neuerrichteten Spielplatz für „Groß und Klein“, einem Outdoorplatz zum Skateboarden, Inlineskaten, Basketballspielen usw. Bei passender Witterung wird im Winter ein Eislaufplatz daraus, mit Schuhverleih. Weiters gibt es einen Tennisplatz und Beachvolleyballplatz.
Das Ausstellungszentrum Josef Elter lädt ein, profane und sakrale Kunst zu besichtigen. Die Pfarrkirche Bad Traunstein vereint Mystik und Klarheit auf außergewöhnliche Art und Weise. Im Skulpturengarten sind einige Plastiken des Künstler-Pfarrers Prof. Josef Elter ausgestellt.

Bad Traunstein

Ein wunderschöner Platz zum Genießen, Auftanken und Entspannen ist der Kräutergarten. Ein Lehr- und Schaugarten zwischen natürlich vorkommenden und angelegten Steinen auf über 900 m, der am Fuße des Wachtsteins eingebettet ist. Im "Traunsteiner G´schäftl" gibt es regionale Produkte und tolle Geschenksideen.
Mit dem Vivea Gesundheitshotel, inmitten unberührter Natur gelegen, ist das Waldviertel um eine Oase der Entspannung reicher.
In der Gemeinde gibt es auch Bauplätze und Wohnungen in ruhiger Lage zu günstigen Preisen. 

Weitere Infos über Bad Traunstein finden Sie auf www.bad-traunstein.at oder unter 02878/6077.

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

Eggenburg

Sommerzeit in Eggenburg

In lauen Sommernächten kommen Sie in der mittelalterlichen Stadt Eggenburg in den Genuss ganz besonderer Events und bester Unterhaltung.

Mondscheinkino Eggenburg 18. Juli bis 11. August – Donnerstag bis Sonntag ab 21.00 Uhr

Eggenburg Mondscheinkino
 
Das beliebte Mondscheinkino startet am 18. Juli mit Love Machine in die erste Woche. Bis 11. August heißt es 16 Abenden von Do bis SO ab 21 Uhr – Film ab! Das traumhafte Ambiente bei der Stadtmauer bildet die Kulisse für romantische Kinoabende im Mondschein. Das Programm 2019 bietet eine internationale Mischung aus Mainstream und Geheimtipps, Komödien und Blockbustern wie z.B. Bohemian Rhapsody, Der Trafikant, Monsieur Claude 2, Green Book, A Star is born, Avengers 4 etc. Für die Jüngsten: Der Könige der Löwen, Drachenzähmen leicht gemacht, Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks

Mit Schmankerln der heimischen Gastronomie und Popcorn sind Sie gerüstet für einen perfekten Kinoabend. Programminfo und Kartenreservierung www.mondscheinkino.eggenburg, Tel. 02984 3400

Ein weiterer Tipp und Publikumsmagnet sind die Musicnights in Eggenburg!
Vom 1. Juli bis 5. August gibt es jeden Montag ab 19 Uhr Livemusik jeweils vor einem Eggenburger Gastronomiebetrieb. Das historische Zentrum und das Freibad bilden die Kulisse. Bei allerlei Schmankerl und Köstlichkeiten wird bis in die Nacht gefeiert. Näheres unter www.musicnight-eggenburg.at

Es gibt noch viele andere Eggenburg Tipps unter www.eggenburg.at
   Besuchen Sie unsere Museen z.B. das Krahuletz-Museum mit höchst interessanten und seltenen Ausstellungen, Schaustücken und Sonderausstellungen. Die Nostalgiewelt gibt einen Einblick die die Welt der 50er und 60er Jahre mit Roller, Rollermobilen, Wurlitzer, Mode u.v.m.
Für Gruppen bieten wir Stadt-, Nacht- und Kellergassenführungen, Individualgäste genießen die von Wald und Wein geprägte Landschaft beim Radeln und Wandern, Freiblad mit großer Liegewiese, viele Schanigärten am historischen Hauptplatz, beste Gastronomie und eine idylische Kellergasse im Weinort Stoitzendorf (3km).

Tourismus-Information Eggenburg
3730 Eggenburg | Krahuletzplatz 1
Tel. 02984 / 3400 | tourismusinfo@eggenburg.at

Eggenburg reist ins Mittelalter

Bereits zum 25. Mal wird Eggenburg in diesem Jahr am Wochenende
vom 7. bis 8. September 2019 zum Treffpunkt von Mittelalter-Fans aus nah und fern.

Innerhalb der zwei Kilometer langen, mittelalterlichen Stadtmauer verzaubern über 250 Künstlerinnen und Gaukler, Schwertkämpferinnen und Musiker ihr Publikum und entführen in die Welt des Mittelalters. An über 200 Marktständen bietet man Waren feil, die Gäste laben sich an den vielen Köstlichkeiten wie z.B. Ochsen- und Hammelbraten u.v.m. Höhepunkte sind die traditionellen Ritterturniere zu Pferde, wo Recken um die Gunst einer Edeldame kämpfen und die große Feuershow am Samstagabend.

Der Programmtitel Liebestrank & Minnesang entführt heuer in die Welt des Minnesanges. Die erschütternde und sinnliche Kraft der Liebe wurde im Hochmittelalter in der Dichtung wiederentdeckt. So erging sich der Adel in der Disziplin des Minnesangs, gesungene Liebeslyrik wurde vorgetragen – sehr oft auch im Wettstreit. Die Namen von Walther von der Vogelweide oder Wolfram von Eschenbach klingen heute noch nach. Das Fest 2019 steht also im Zeichen großer Tragödien, die sich in den Liebesdichtungen des Hochmittelalters abgespielt haben.
Die Zeitreise gelingt jedoch am besten, wenn man sich unters Volk mischt, dann ist man mittendrin im Mittelalter. Minnesänger bringen Ständchen; bei Musik, Tanz und Schauspiel werden Groß und Klein bestens unterhalten. Historisches Handwerk und wissenschaftliche Vorträge stillen die Wissbegierde, Akrobatik und Schaukampf lassen Staunen.  
Allerlei Kämpfe und Wettstreite gibt es auch 2019 wieder wie z.B. der Kampf um den Eggenburger Bruchenball-Pokal - eine Mischung aus Ringkampf und Fußball. Wissenschaftler präsentieren eindrucksvoll ihre aktuellen Forschungen. Programm unter www.mittelalter.co.at | Info 02984 3400 | Ö Ticket

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Heidenreichstein - Stadt der Vielfalt

Herzlich willkommen in der Burgstadt Heidenreichstein. Die Kleinstadt liegt im Norden des Waldviertels, an der ehemaligen Handelsstraße nach Prag.

Heidenreichstein

Die über 800 Jahre alte Wasserburg gilt als die Schönste Österreichs und erzählt von der Gründungsgeschichte der heutigen Stadt. In den Innenräumen findet man noch heute die originale Einrichtung der verschiedenen Zeitepochen. Eine Ausstellung über die Adelsgeschlechter und Burgherren zu Heidenreichstein - Kinsky – Van der Straten – Palffy gibt Einblicke in das Leben und Wirken dieser Adelsfamilien. Mehr dazu erfahren Sie auf www.kinsky-heidenreichstein.at.

Nahe der Stadt erstreckt sich ein besonderes Naturjuwel – das Hochmoor. Fleischfressende Pflanzen, jägerische Spinnen, mystische Felsformationen und vieles mehr lassen sich im Naturpark Heidenreichsteiner Moor entdecken. Das Naturparkzentrum lädt nach der Entdeckungsreise zum Ausruhen ein. Eine geführte Wanderung wird noch bis Ende September jeden Samstag um 14.00 Uhr angeboten. Gegen Voranmeldung unter 0664/3582759 sind Führungen auch zu anderen Terminen möglich.

Eine umfassende Kulturszene prägt seit Jahren Heidenreichstein und macht die Burgstadt über die Grenzen Österreichs bekannt. Schon seit über 30 Jahren wird in Heidenreichstein drei Mal pro Jahr Theater gespielt. Die Bühne Heidenreichstein gibt am 9., 10. und von 13.-18. August 2019 das Lustspiel „Der Unbestechliche“ von Hugo von Hofmannsthal zum Besten. Weitere Highlights: Literatur im Nebel - ein literarisches Festival - findet jährlich im Frühling statt und steht immer im Zeichen eines/er international bekannten und ausgezeichneten Autors/in. Beim Pfinxt’n Festival auf Burg Heidenreichstein erwartet die Besucher Musik und Erzählungen vom Feinsten. Neu im Reigen der Veranstaltungen sind das Seifenkistenrennen am 31. August und die Black & White Ballroom-Night am 25. Oktober.

Kulinarische Waldviertler Spezialitäten vom Karpfen, Erdäpfel, Mohn und Bier sind auch in den Heidenreichsteiner Gasthäusern und Restaurants zu finden. In der Käsemacherwelt kann in der Schaukäserei die Entstehung von Käse aus Schaf-, Ziege- und Kuhmilch besichtigt und im Rahmen einer Führung verkostet werden. Im Restaurant können köstliche Gerichte mit und um den Käse genossen und im Shop das eine oder andere Waldviertler Schmankerl erstanden werden.
Zahlreiche Märkte beleben die Stadt im Jahreskreis. Fischfreunde erfahren Näheres zum Thema Karpfen und über die heimische Fischkulinarik beim Heidenreichsteiner Fischmarkt am 28. September 2019 und beim Abfischfest am 26. Oktober 2019.

Heidenreichstein, eine Stadt der Vielfalt, die sich zu besuchen lohnt.

Info: Tourismusinformation Heidenreichstein
Stadtplatz 1
3860 Heidenreichstein
Tel. 02862/52336-231
e-mail: info@heidenreichstein.gv.at
www.waldviertelnord.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Leiben

In Leiben ist gut bleiben

In unmittelbarer Nähe von Melk, im Nibelungengau liegt die Gemeinde Leiben. Das wunderschön restaurierte Schloss Leiben aus dem 11. Jahrhundert ist ein sichtbares Wahrzeichen des Ortes und ein beliebtes Ausflugsziel (Besichtigung nur im Rahmen des Landtechnikmuseums).

Leiben

Neben dem Landtechnikmuseum mit der Waagenausstellung (Öffnungszeiten: Sonn- und Feiertag von 10.00 bis 17.00 Uhr) und den Fixpunkten unserer Ausstellungen wie der Hobby-Kunst-Advent, der Osterausstellung sowie Garten- & Gaumenfreuden, verschiedenen Bällen und Clubbings können Sie das Europaschloss Leiben oder den dazu gehörenden Meierhof für private Hochzeiten und Geburtstagsfeiern oder Firmenpräsentationen unter dem Motto „Miete dein Schloss“ jederzeit mieten.
Weitere Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Leiben sind die Ruine Weitenegg, das Galgenkreuz, die Pfarrkirche in Lehen und die St. Corona Kirche in Leiben.

Leiben

Im pulsierenden Freizeitzentrum am Altarm der Donau (freier Eintritt) mit Bade-, Surf-, Segel-Ruder-, Radfahrmöglichkeiten, Strandbuffet, Aquajump, Beachvolleyballplatz und Tretbootverleih finden Sie hier alles für ihr persönliches Urlaubserlebnis.
Durch die besondere geographische Lage ist die Gemeinde Leiben auch der Schnittpunkt zweier besonderer Weitwanderwege. Dem Weltkulturerbesteig Wachau und dem Weitwanderweg Nibelungengau. Weiters führt der Jakobsweg und der Lebensweg durch die Gemeinde und für kleinere Wanderungen stehen der Marterlweg, die Donauseerunde oder der Biberweg zur Verfügung.

Informationen:
Marktgemeinde Leiben
Hauptstraße 34
3652 Leiben
+43 2752 / 70042
http://www.leiben.gv.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Krumau

Willkommen in Krumau am Kamp!

Urlaub in Krumau am Kamp, das bedeutet Urlaub in einer naturnahen Region, wo es einen wertvollen Lebensraum für Mensch und Natur gibt, abseits lauter Straßen und hektischer Städte.

Das Waldviertel ist weithin bekannt für seine einmalige Natur und Ursprünglichkeit. Der Genuss für Körper und Seele kommt dabei nicht zu kurz, wie Sie bei Ihrem Besuch in Krumau am Kamp feststellen werden.

Krumau

Das herausragende Wahrzeichen unserer Ortschaft ist die Burg Krumau: In ihren im 12. Jahrhundert errichteten Mauern starb mit Margarethe von Österreich die letzte Babenbergerin. Mit ihrem Tod fand das Geschlecht der Babenberger, ein wichtiger Teil österreichischer Geschichte, sein Ende. Die Burg ist in Privatbesitz, der Burghof kann in der warmen Jahreszeit tagsüber besichtigt werden – genießen Sie einen schönen Ausblick auf den Ort.

Das Herzstück von Krumau ist der Kampsee Thurnberg mit dem angrenzenden  Badeteich. Ab Mitte August wird der Kampsee für Revisionsarbeiten abgelassen – freuen Sie sich mit uns auf eine wunderbare „Wassersaison 2020”.

Krumau wandern

Machen Sie bei uns Familienurlaub mit Miniaturgolf (freier Eintritt mit der NÖ Card), gehen Sie angeln, schwimmen, wandern oder zelten, spielen Sie Tennis und Volleyball oder entspannen Sie ganz für sich Körper, Geist & Seele bei unseren Angeboten zu Wellness, Sport und Gesundheit.  

Krumau radfahren

Ganz neu – die „Volt”-Radrunde – ein Rundweg mit ca. 140 km quer durch die Hügellandschaft der Region Kampseen. Sie können die gesamte Runde oder einzelne Etappen fahren, können Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen oder sich an einem der acht beteiligten Betriebe ein E-Bike ausleihen.

Für den etwas anderen Campingurlaub bieten wir auf unserer Campinganlage direkt am Ufer des Kampsees Thurnberg Unterkunft in zwei gemütlichen Trekkinghütten. In wenigen Schritten sind Sie am Badeufer und mitten im Vergnügen. Auf diese Weise können Sie Camping naturnah erleben, ohne auf eine gemütliche Nachtruhe in einem bequemen (Stock-)Bett zu verzichten!

Infos: Marktgemeinde Krumau am Kamp
3543 Krumau am Kamp, Hauptplatz 22
Tel.: 02731/8230
gemeinde@krumau.at
www.krumau.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Rastenfeld

Rastenfeld ist immer eine Reise wert!

Wenn man von der Marktgemeinde Rastenfeld spricht, denkt man automatisch an den Stausee Ottenstein. Mitten im Waldviertel bildet der 14 Kilometer lange See mit den fjordartigen, von romantischen Wäldern umrandeten Ufern, das Herzstück der Gemeinde.

Rastenfeld

Das frei zugängliche Ufer und die idyllischen Buchten laden zum Verweilen und Baden ein. Der Bootsbetrieb mit Seerestaurant bietet Ausflugsfahrten mit der MS Ottenstein an.

Rastenfeld

Mit Tret-, Ruder- oder Elektrobooten können die idyllischen Buchten entdeckt werden. Der Diamond Club Ottenstein mit dem 18-Loch Championship-Golfplatz steht für ein harmonisches und stimmungsvolles Urlaubs- und Freizeiterlebnis in der schönsten Golfregion Österreichs. Im Clubrestaurant „Herbert Hettegger“ erwartet Sie eine herzliche Gastlichkeit auf hohem Niveau. Die neue Kampseen „Volt“-Radrunde führt durch unsere Gemeinde.

Rastenfeld

Rastenfeld ist aber nicht nur Tourismusgemeinde, sondern auch Wohn- und Wohlfühlgemeinde. Die idealen Wohnmöglichkeiten vom Jungen bis hin zum Betreuten Wohnen sowie neue Bauplätze werden durch eine vielfältige Infrastruktur ergänzt. Unsere Kinder können von der Kleinkindbetreuung bis hin zur Mittelschule betreut werden. Um die Gesundheit sorgen sich die Gemeindeärztin mit Hausapotheke, Zahnarzt und Massageinstitut. Die Nahversorgung mit Lebensmittelgeschäft, Cafe, Fleischerei, Bankstellen, Boutique für Damenmode, Tabakfachgeschäft, Friseure, KFZ-Werkstätten, Tankstellen, Tierarzt, Polizeidienststelle und Postpartner ist bestens aufgestellt und garantiert eine umfassende Versorgung.

Weitere Freizeittipps und Informationen erhalten Sie im Infozentrum Kampseen von Nina Hubaczek, Tel.: 0664/494 08 14, www.rastenfeld.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



Schwarzenau

Herzlich willkommen in Schwarzenau

Die Marktgemeinde Schwarzenau profitiert von ihrer zentralen Lage im Waldviertel, direkt an der Bundesstraße B2 und an der Franz-Josefs-Bahn gelegen. Durch Bahn und auch Bus ist unsere Gemeinde auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ausgezeichnet erreichbar.

Also auch ein hervorragender Wohnstandort.

Neben Kindergarten, Volksschule und Spielplätzen gibt es bei uns viele Freizeitmöglichkeiten.

Schwarzenau

Die Gemeinde liegt nicht nur im schönen Thayatal sondern auch im „Knödelland“ mit seinem „Knödellandradweg“.
Genus, Geselligkeit und Gastfreundlichkeit werden hier in Schwarzenau großgeschrieben.

Schwarzenau

Das Wahrzeichen der Gemeinde ist unser Renaissanceschloss Schwarzenau, wo alljährlich unter anderem auch unser stimmungsvoller „Advent in Schloss Schwarzenau“ abgehalten wird, dieses Jahr vom 23. bis 24. November.

Hier in Schwarzenau zu wohnen, heißt alle Vorteile des Landlebens zu genießen! Und gleichzeitig alle Städte rundum nutzen zu können, weil sie nicht weit weg sind.

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

Straß im Straßertal

Die Marktgemeinde Straß im Straßertale (NÖ) liegt am Südrand des Waldviertels unmittelbar an der Grenze zum Weinviertel. Die Landschaft ist geprägt von sanften Hügeln, Weingärten und Wäldern. Ideal zum Wandern, Entspannen und Genießen.

Strass

Für die 1710 Einwohner zählt der Weinbau als wichtigste Erwerbsquelle. Von 570 ha Weingartenfläche werden Weine gekeltert, die mittlerweile national und international zu den besten gehören. Zur Marktgemeinde Straß gehören auch die Orte Elsarn, Wiedendorf, Obernholz und Diendorf am Walde.

Straß im Straßertal

Besonderes Augenmerk kann man in Straß auf die Museumslandschaft werfen: In Straß selbst gibt es das Fassbinderei- und Weinbaumuseum bzw. das Feuerwehrmuseum, in Elsarn kann man im Freilichtmuseum den alten Germanenvölkern auf der Spur sein, und in Obernholz bietet der Fossilienschauraum Einblicke in die Erdgeschichte der Region.
Zu einem besonderen Publikumsmagnet wurde  in den letzten Jahren der Straßertaler Hauermarkt, der die Gäste zum Genießen der regionalen Besonderheiten einlädt, wobei das vielfältige Weinangebot nicht zu kurz kommt.

Info:
Marktgemeinde Straß im Straßertale
Marktplatz 18
3491 Straß im Straßertale
Tel.: +432735/24 95
Fax: +432735/52 74
www.strassertal.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben



St. Leonhard am Hornerwald

In Vitis treffen sich alle Möglichkeiten des Waldviertels
Vitis-in der MITTE

Die Lage am Schnittpunkt der Hauptverkehrsrouten B2 von Wien nach Gmünd, B36 nach Krems und St. Pölten sowie der Anbindung an die Franz-Josefs-Bahn macht Vitis zu einem Verkehrsknotenpunkt.
Rund um Vitis breitet sich die vielfältige Waldviertler Landschaft. Die Region hat von allem Etwas: die Weite der Felder, stille Teiche in denen sich die Wolken spiegeln, den festen Untergrund des Granits, auf ca. 520 Meter über dem Meeresspiegel die reine Luft des Waldviertler Hochlandes, Wälder und eine unverfälschte Flusslandschaft entlang der Thaya.

Vitis

Mit dem Rad lässt sich das nördliche Waldviertel bestens erkunden. Keine allzu großen Höhendifferenzen sorgen für Vergnügen und sportliche Herausforderung in guter Ausgewogenheit. Vitis ist mit einem Radweg an die Thayatalrunde angebunden. Im Winter sind bei Schneelage Abschnitte des Radweges als Langlaufloipe gespurt. Zahlreiche Kinderspielplätze sorgen für Spaß und Unterhaltung unserer kleinsten Bürger.
Ein Tag am Teich ist ein Urlaub im Kleinen: Weidenbäume und Wiesen, Kiesstrand und Schilf säumen den Landschaftsteich bei Jetzles.

Bei schlechtem Wetter braucht auf das Schwimmen nicht verzichtet zu werden, das Hallenbad von Vitis bietet zusätzlich Sauna und Massage.
Die regionale Küche kredenzt gerne „Schmankerl“, die als bodenständige Gerichte in Gasthäusern ebenso wie in Haubenlokalen serviert werden. Die Zutaten dazu liefert die Umgebung – allen voran Erdäpfel und Käse, Fisch und Fleisch, Apfelsaft und Bier.
Kindergruppen und Schulklassen fühlen sich im Jugendgästehaus Heinreichs, 4 km von Vitis entfernt, wohl. Die alte Volksschule wurde zu einem gemütlichen Jugendgästehaus umgebaut. Direkt im Dorf wartet ein attraktives Sportangebot – von Beachvolleyball- und Fußballplatz bis hin zu einer FUN-Halle mit einer Kletterwand.

Ehrenamtliche sind das Fundament aller Vereinsaktivitäten. Lebensqualität kann man an einigen Parametern messen – doch am einfachsten ist es, man schaut wie viele Vereine in einem Ort aktiv sind. Da ist Vitis mit über 40 vorne dabei:
Wie bunt das Vereinsleben ist, zeigen nicht nur der mit vielen Auszeichnungen geehrte Musikverein Vitis, der ambitionierte Fußballclub 1. SV Appel Vitis, der Theaterverein oder die Dorfverschönerungsvereine, sondern auch in symbolischer Art und Weise der Oldtimerverein: Hier treffen einander Besitzer von Waffenrädern und amerikanischen Pontiac de Luxe, von Traktoren aus den Wirtschaftswunderjahren und den Kultautos der 1970er-Jahre, die für neues Tempo auf den Straßen sorgten ...

Info:
Marktgemeinde Vitis, 3902 Vitis, Hauptplatz 16, Tel.: 02841/8214, http://www.vitis.gv.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

waidhofen an der Thaya

Waidhofen an der Thaya ...einfach Waldviertel!
Inmitten des Waldviertels liegt die Bezirkshauptstadt Waidhofen an der Thaya. Ursprünglichkeit, Lebensqualität, Sicherheit, Kraft, Kulinarik, Kultur und Handwerk machen Waidhofen an der Thaya zu dem was es ist  …einfach Waldviertel!

Waidhofen Thaya

... einfach bewegen! Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Tennis spielen oder Schwimmen – die beliebtesten Freizeitaktivitäten kommen in der Bezirkshauptstadt nicht zu kurz. Der neu geschaffene Radweg „Thayarunde“ auf ehemaligen Bahntrassen lädt zu familienfreundlichen Radtouren durch das Thayaland ein. Die Tour beginnt beim ehemaligen Bahnhof in Waidhofen und grenzüberschreitend kann bis Zlabings (Slavonice) geradelt werden. Ob Relaxen im Freizeitzentrum bzw. an der Thaya, sein Geschick im Motorikpark© auf die Probe stellen oder shoppen im Einkaufszentrum Thayapark – Waidhofen hat Lebensqualität.

Waidhofen Thaya

... einfach erleben! Die Stadt beeindruckt mit einer vielschichtigen Kulturszene und einem prall gefüllten Veranstaltungskalender. Der vielseitige Mix aus Kabaretts, Konzerten, Sportevents und Ausstellungen machen Waidhofen aus. Österreichs nördlichstes Theater mit ganzjährigem Spielplan, das TAM (Theater an der Mauer), präsentiert laufend hochkarätige Eigenproduktionen und Gastspiele. Das Lokal IGEL bietet ein interessantes Folk-, Jazz- und Bluesprogramm und das jährliche Internationale Musikfest, beginnend mit dem Warming Up-Day, einem bunten Treiben in der Waidhofner Innenstadt, rundet das kulturelle Angebot ab.
... einfach genießen! Die Bezirkshauptstadt ist auch für seine bunte Lokalszene bekannt, bei der für jeden Geschmack etwas dabei ist. Traditionelle Gasthäuser mit hervorragender Kulinarik, Bars mit tollem Flair und Kaffeehäuser mit vielen Köstlichkeiten der Region prägen die Stadt und geben Kraft für Erkundungstouren durch Waidhofen.
... einfach entdecken! Im Zentrum Waidhofens liegt das Rathaus, ein markantes Wahrzeichen der Stadt. Es wurde im 16. Jahrhundert erbaut und im Jahr 2003 renoviert. Die barocke Stadtpfarrkirche oder die liebevoll eingerichteten Museen sind ebenfalls einen Besuch wert. Ein besonderes Highlight ist die weltweit größte Waldrappvoliere, die der seltenen, vom Aussterben bedrohten Ibis-Art ein Zuhause bietet. Auch die „Große Basilika“, ein Platz aus Findlingen, lädt zum Besuchen und Kraft tanken ein.
... einfach Information einholen:          
 Stadtgemeinde Waidhofen an der Thaya
 Bürgerservice
 Hauptplatz 1
 3830 Waidhofen an der Thaya                                                                   Waidhofen Thaya
 Tel.: 02842/503-0
 Fax: 02842/503-99
 E-Mail: stadtamt@waidhofen-thaya.gv.at
 Web: www.waidhofen-thaya.at

zurück nach oben

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

Yspertal

Die Marktgemeinde Yspertal - Südliches Waldviertel pur!

Ein Ort für „Bodenständige“ aber auch für alle, die „hoch hinaus“ wollen. Nach oben wandern durch die  wildromantische Ysperklamm – unserem beeindruckenden Naturjuwel.  Auf 1061m geht’s bei der Gipfelwanderung auf den Großen Peilstein. Aber auch mystische Steine wie Totenkopf, Herzstein und der Druidentreffpunkt am Kaltenberg erzählen ihre spannenden Geschichten.  

Yspertal

Ganzjährig erklimmen können Sie die neue Kletterhalle Yspertal  - indoor und outdoor mit ihren zahlreichen Kletterrouten und Schwierigkeitsgraden, Einsteiger können beim Bouldern Höhenluft schnuppern.

Yspertal

Im Tal können Sie auf die Pirsch gehen - Bogenschießen am 3D-Pacrcours, Spiel und Spaß erleben beim Generationenpark, gleich nebenan das Hallenbad Yspertal mit seiner 40m langen Rutsche, Kinderbecken, Sauna, Solarium, Dampf- und Wärmekammer – ein Ort zum Wohlfühlen!

Auch in Sachen Bildung kann Yspertal aufwarten: Von Kindergarten, Volksschule, Neue Sport-Mittelschule und Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft bis hin zur Musikschule und Volkshochschule ist für die Ausbildung ein großes Angebot vorhanden. Im Internat der HLUW werden Sommerseminare angeboten.

Wohnen, wo andere Urlaub machen: für reichlich Bauplätze sowie Wohnungen und Reihenhäuser mit Kaufoption ist vorgesorgt.

Infos:
Marktgemeinde Yspertal, Tel. 07415/67670
Hallenbad Yspertal, Tel. 07415/7473
HLUW Yspertal, Tel. 07415/72490

zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonderthema August 2019 - Das Waldviertel - zum Leben und erleben

Fotos: zVg / dbn / Markus Bachl / Martin Sommer / Margarete Jarmer / Duke of W4 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 / Andreas Biedermann / Florian Kainz / Waldviertel_Tourismus_Studio_Kerschbaum / rosenbichler.com