zurück zu den regulären Ausgaben von dbn.at
dbn - Du bist Nachrichten in Niederösterreich, Tirol, Vorarlberg, Burgenland und Oberösterreich
Sonderthema März 2020: Einige der schönsten Seites des Hausruckviertels
Sonderthema März 2020: Einige der schönsten Seites des Hausruckviertels

 

 

 

Frankenmarkt

Blick über Frankenmarkt

Geboltskirchen

Geboltskirchen bietet neben malerischer Landschaft jede Menge Lebensqualität:
Sport, Freizeit, Gastronomie und Attraktionen à la carte!

Einst war der Ort die Grenze zu Bayern. Dann wurden reiche Braunkohlevorkommen entdeckt und bis 1964 stand die Gemeinde im Zeichen des Bergbaus. Heute präsentiert sich Geboltskirchen als moderne Vitalwelt-Gemeinde mit touristischen Attraktionen und hohem Wohnwert.

Was Geboltskirchen für seine etwa 1 450 Einwohner unter anderem so attraktiv macht, ist zunächst seine Lage. Denn die Gemeinde liegt weniger als zehn Minuten von der Autobahn entfernt auf 555 Metern mitten im Grünen – kaum ein anderer Ort Oberösterreichs ist so zentral und doch so ruhig in eine gepflegte Landschaft eingebettet. Der nächste „Wohlfühlfaktor“ ist das reibungslose Zusammenleben, in das auch neue Einwohner schnellstens integriert werden – und Nahversorgungs-Strukturen von Kindergarten, Volksschule und ärztlicher Versorgung bis hin zu Lebensmittelmarkt, Direktvermarktern ab Hof und Tankstelle sind ebenfalls vorhanden. Konstant steigende Nächtigungszahlen tragen ihr Übriges dazu bei, den Ort modern und am Puls der Zeit zu halten.

Geboltskirchen

Sanfter Tourismus, maßgeschneiderte Erholung

Hier hat Urlaub natürlich nichts mit Pauschaltourismus zu tun, sondern ist ein individuelles Erlebnis: Wanderfreunde kommen im und um den Hausruck auf ihre Rechnung. Fitnessfans können sportliche Einrichtungen wie den 1. OÖ Nordic.Fitness.Park, Tennisplätze, Stockhalle, Reitanlage, und Badesee nutzen. Oder beim samstäglichen Lauftreff des LC MKW Hausruck mitlaufen. Die wichtigste Voraussetzung für touristische Erfolge ist und bleibt jedoch die Gastronomie im Ort. In Geboltskirchen ist sie mit drei Gasthäusern und einer Mostschänke ebenso vorbildlich wie auch zahlreich.

Sehen und erleben

Sehenswert sind außerdem der Kohle-Bahnhof Scheiben samt Draisinen-Fahrrädern, Hauerzug und Bahnhofsmuseum. Auf den Schienen der Originaltrasse der ehemaligen Kohlebahn, fährt man 3,5 km durch die atemberaubende Kulisse des Hausruckwalds und des Hausruckkamms, einzigartige Panoramen und unvergleichliche Landschaftsausschnitte sind dort zu sehen. Erwähnenswert sind außerdem die OÖ Landeskrippenbauschule mit tollen Exponaten, das Kulturgut – Hausruck mit wechselnden Ausstellungsthemen oder der Trattnach Ursprung mit einem Wasserspielplatz, Wasserrad Wasserzyklon und mit unserem Maskottchen „Trattino“. Am Naturerlebnisweg lernt man nicht nur Fakten über das Wasser der Trattnach, über Geologie oder Flora, sondern auch viel Wissenswertes über unsere gefiederten Freunde, vor allem jene im Hausruck. Wer es volkstümlich liebt, hat immer wieder mal Gelegenheit, Ausrückungen von Vereinen und dergleichen zu bewundern. Wem dieses Angebot nicht reicht, der kann im näheren Umkreis Golf spielen, Sommerrodeln, Klettern oder die etwa 20 km entfernte Thermenwelt in Bad Schallerbach genießen. Das dortige Thermalwasser ist aber auch im Ort verfügbar – geht es lediglich um Wellness, braucht man nicht erst in die Ferne schweifen.

Nähere Infos: Gemeindeamt Geboltskirchen, 07732 / 3513, www.geboltskirchen.at, office@geboltskirchen.at

zurück nach oben

Kematen am Innbach

Marktgemeinde Kematen am Innbach
lebenswert – liebenswert

Die Marktgemeinde Kematen am Innbach ist eine lebenswerte Wohngemeinde mit einer geografisch guten Lage. Viele Gemeindebürger pendeln beruflich in das rund 15 Kilometer entfernte Wels bzw. nach Grieskirchen. Die Autobahn-Auffahrten in Pichl bei Wels sowie Meggenhofen sind in nächster Nähe gelegen.

Funktionierende Nahversorgung:
Die Gemeinde zählt zurzeit 1.423 Einwohner und ist stolz auf eine einwandfrei funktionierende Nahversorgung. Es gibt eine Ärztin sowie einen Lebensmittelmarkt, eine Bäckerei bzw. Konditorei mit Café, ein Gasthaus, eine Bank, eine Friseurin sowie eine Tankstelle, welche auch die Tätigkeiten eines Postpartners übernommen hat.
Bereits in der Vergangenheit wurden in Kematen die Weichen gestellt, um die funktionierende Nahversorgung auch in Zukunft zu erhalten. Dies kann aber nur der Fall sein, wenn auch genügend Kunden in den örtlichen Geschäften einkaufen. Um dies nachhaltig zu sichern, wurden bisher gesamt fünf öffentliche Wohnbauten von der ISG in Ried in der Gemeinde Kematen mit gesamt 36 Wohnungen errichtet.

Verkauf von Bauparzellen:
Zusätzlich wurden von der Real- Treuhand Baulandentwicklung und Bauträger GmbH gesamt 16 Bauparzellen an Bauinteressenten vermittelt. Ein weiteres Projekt ist derzeit in Planung. Dadurch wurde vor allem Jungfamilien die Möglichkeit geboten, einen günstigen Baugrund zu erwerben.  

Neuer Kindergarten:
Zumal der Kindergarten um eine Gruppe erweitert werden musste, hat die Gemeinde Kematen am Innbach einen dreigruppigen Kindergarten westlich des Turnsaales der Volksschule errichtet.

Nachmittagsbetreuung für Kindergartenkinder und Schüler:
Die Schüler-Nachmittagsbetreuung findet derzeit im Erdgeschoss des ehemaligen Wohn­hauses bei der Volksschule Kematen statt. Diese Betreuung der Schulkinder täglich ua. durch eine Lehrperson ist sehr hochwertig und es wird mit den betreuten Kindern gelernt und die Hausaufgabe gemacht, was von den Eltern sehr gut angenommen wird.

Mutter-Kind-Gruppen:
Über die Gesunde Gemeinde Kematen am Innbach wurden zwei Mütter-Kind-Gruppen eingerichtet, die von der Arbeitskreisleiterin Sylvia Brodacz betreut werden und in den sanierten Räumlichkeiten im Obergeschoss des ehemaligen Wohnhauses bei der Volksschule Kematen untergebracht sind. Die Mütter mit Kleinkindern treffen sich alle zwei Wochen.

Engagierte Jugendarbeit:
Besonders hervorzuheben ist die engagierte Jugendarbeit in den Freiwilligen Feuerwehren Kematen am Innbach und Steinerkirchen sowie im Musikverein und Sportverein.

Turmmuseum in der Wallfahrtskirche „Maria Rast“ in Steinerkirchen
Unser ehemaliger Pfarrer Monsignore Konrad Waldhör hat das Turmmuseum eingerichtet. Es beinhaltet viele Exponate u.a. auch alltägliche Sachen unseres ehemaligen Pfarrers Heinrich Steiner wie sein altes Waffenrad, mit dem er fast täglich zu den beiden Kirchen gefahren ist und die Messe gelesen hat. Pfarrer Heinrich Steiner wurde auch bekannt als Hauptfigur in dem Buch „Der geborene Gärtner“ des aus der Nachbargemeinde Pichl bei Wels stammenden Autors Alois Brandstetter.
Interessenten für eine Besichtigung mögen sich bitte beim Pfarramt in Kematen melden (Tel. 07247/8207).

 400 Jahre Markterhebung Kematen Innbach

zurück nach oben

Marchtrenk

Marchtrenk - eine lebendige Stadt

Marchtrenk Bürgermeister

Marchtrenk hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt, ist bereits die 9. Größte Kommune in Oberösterreich und wächst weiter, sodass der 15.000-ste Einwohner bald zu begrüßen sein wird. Dies stellt für die Infrastruktur und im Bereich der Arbeitsplatzsicherung eine enorme Herausforderung dar. Das wird aber nicht als Problem, sondern als Anreiz sich permanent zu verbessern angesehen.  Der erforderliche Ausbau der Kinderbetreuung mit hochwertigen Kindergärten und Horten, die aktive Förderung von Betriebsansiedlungen (über 1000 Arbeitsplätze alleine in den vergangenen beiden Jahren) und die Verbesserung des Freizeit- und Kulturangebotes sind deutlich im Alltag der MarchtrenkerInnen erkenn- und erlebbar.

Marchtrenk
Rund 700 neue Arbeitsplätze alleine in der Firma TGW

  • KulturRaum TRENK.S – ein Veranstaltungszentrum mit Niveau für viele Gelegenheiten
  • FullHaus – unsere Vereinszentrum
  • Historischer „Friedensweg“ und weitere Themenwege
  • BMX Bahn, Minigolfplatz und 1. Einradpark Österreichs
  • Zahlreiche intern. Sportevents (Oö. intern. Juniorenradrundfahrt, Austrian Pump Track Series, u.a.)
  • Jugendzentrum OZON mit neuem verbessertem Standort
  • Runnersfun Strecken und Radrunde „Auf geht`s Marchtrenk“
  • Calisthenics-Sportpark und Slack-Line Park
  • Moderne Beachvolleyball-Anlagen
  • Oö. größtes Jugendprojekt “Kreatives JuWel” unterstützt nicht nur den „stadtgrandprix“, sondern seit kurzem auch junge Talente im Kultur-und Sportbereich

Marchtrenk wird auch in Zukunft seinen Standortvorteil bestens nutzen und durch eine aktive Gemeindepolitik eine kontinuierliche Verbesserung in allen Lebensbereichen für seine BewohnerInnen erreichen.

Marchtrenk

Die internationale Oö. Juniorenradrundfahrt ist regelmäßig Gast in Marchtrenk

 


Frankenmarkt

Frankenmarkt liegt eingebettet in der reizvollen Landschaft des Alpenvorlandes und ist von großen zusammenhängenden Waldgebieten umgeben. Die Gemeinde zählt zu den ältesten Märkten in Oberösterreich. Frankenmarkt liegt auf einer Seehöhe von 536m und hat eine Gemeindefläche von 18,47 km².

4 Wanderwege führen zu den reizvollsten Kleinoden und Aussichtsplätzen von Frankenmarkt. Die Wanderwege sind mit international üblichen gelben Schildern gekennzeichnet, darauf ersichtlich sind das Wegziel und die klangvollen Wegnamen, wie Heilig Brünndl-Weg, Waldidylle-Weg, Panorama-Weg und Zum Hohen Kreuz-Weg.

Für die kleinen Besucher gibt es den „Zwergerlweg“, der mit Märchenfiguren und Fabelwesen eine faszinierende Wirkung auf Kinder ausübt.

Frankenmarkt

Wer danach Erfrischung und Abkühlung sucht, ist im Erlebnisbad Frankenmarkt genau richtig. Es verfügt über zahlreiche Attraktionen und Einrichtungen:

Eine 54m lange Wasserrutsche, eine Speedrutsche, lustige Badeblubber, ein Wasserpilz und ein Sprungturm sorgen einen Sommer lang für Spiel, Spaß und Action.

Frankenmarkt Bad

Erkunden Sie auch den geschichtsträchtigen Boden mit seinen Sehenswürdigkeiten und Kulturgütern. Im Schloss Stauff befindet sich die Kulturhistorische Sammlung „Frankomarchia“. Der „Marktsaal“ zeigt anhand von Exponaten geschichtliche Stationen in der Entwicklung des bedeutenden Handels- und Gewerbestandortes.

Die „Ratsstube“ im Stil der Renaissance eingerichtet, nimmt Bezug auf die alte Verwaltung und auf die Gerichtsbarkeit. In weiteren zwei Räumen vermitteln erlesene Zier- und Gebrauchsgegenstände Empfinden für bürgerliche Lebenskultur und geben Zeugnis für die hohe Handwerkskunst.

Franeknmarkt Schloss

Das Schloss Stauff bietet mit seinem wunderbaren Ambiente ideale Räumlichkeiten für Ihre Traumhochzeit. Der kleine Festsaal dient als Standesamt und bietet Platz für ca. 50 Personen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen einen angenehmen Aufenthalt und schöne Stunden in der Marktgemeinde Frankenmarkt.

Weitere Informationen erhalten Sie am Marktgemeindeamt Frankenmarkt, Hauptstraße 85, 4890 Frankenmarkt, Tel. 07684/6255 oder www.frankenmarkt.at

zurück nach oben


Lambach

Lambach - Das Tor zum Salzkammergut

Am Zusammenfluss von Traun und Ager im Herzen Oberösterreichs gelegen.
Dank des Benediktinerstiftes ist Lambach reich an Kultur und Historie.

Das Traunkraftwerk bietet zu dem naturnahen Erholungsraum. Sport- und Freizeitaktivitäten wie Fuß-/Handball, Tauchen Klettern, Tennis, Stock-/Kegelsport, Schießen, Volleyball und Leichtathletik rund um das Flavia-Bad Lambach, sind in der familienfreundlichen Marktgemeinde möglich.

ProDiagonal, Gruppe 02, Barocktheater, 2 Chöre, der Trachtenverein sowie ein Kino verkörpern neben den Sportvereinen die kulturelle Seite Lambachs.

Kinderbetreuung und Schule

Kindergarten und Krabbelstube, Montessori Schule und Kindergarten (Sonnenhaus), Volksschule, Neue Mittelschule 1 (Sport) mit Polytechnischer Schule und Neue Mittelschule 2 (Musik), Realgymnasium und Handelsakademie des Benediktinerstiftes Lambach, Agrarbildungszentrum Lambach mit den Fachrichtungen Ländl. Betriebs- und Haushaltsmanagement, Pferdewirtschaft, Landwirtschaft, Landesmusikschule

Am Marktplatz in Lambach befinden sich barocke Hausfassaden und Gebäude aus der Jugendstilepoche. Gemütliche Kaffeehäuser und Bürgerliche Gaststätten laden zur Einkehr und zum Verweilen ein.
Das Flavia-Bad Lambach, eine großzügige Freibadanlage mit Wasserrutsche, 900 m² Beckenlandschaften, große Liegewiese mit ruhigen Erholungszonen, Mutter-Kind-Bereich, Beach-Volleyball-Spielanlage.

Im Zuge der Kraftwerkserrichtung wurden beim Zusammenfluss von Traun und Ager Biotope mit großen Wasserflächen angelegt. In der Zwischenzeit hat sich eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt entwickelt. Schautafeln informieren über seltene Pflanzen und Tiere.   

Info: Marktgemeinde Lambach, Marktplatz 8, 4650 Lambach
Tel.: 07245-28355
E-Mail: gemeinde@lambach.ooe.gv.at
www.lambach.eu

 

zurück nach oben

Neukirchen am Walde

Weitab von Verkehrslärm und Industrie liegt die Gemeinde Neukirchen am Walde mit attraktivem Siedlungsraum in reizvoller, ruhiger Gegend.

Neukirchen am Walde


Sehenswert sind die schöne Pfarrkirche, die Filialkirche St. Sixt, die Nepomukstatue und die Kreuzbergkapelle. Das Gartengrab des Bauernmöbeltischlers Weny wird ebenso gerne besucht wie die Ölbründlkapelle.

Ein Naturerlebnisweg, welcher den keltischen Baumkreis uns Spielestationen für Kinder umfasst, endet bei dieser Kapelle.

Neukirchen am Walde

Der Ölbründelquelle sagt man Heilkräfte bei Augenleiden nach.
Als Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet die Marktgemeinde einen Tennisplatz, automatische Kegelbahnen, Asphalt- und Eisstockbahnen, sowie einen Sportplatz.

Am Südostrand des ausgedehnten Sauwaldes lässt es sich auch wunderbar Wandern und Radfahren.

Dutzende Kilometer Wanderwege sind gut erschlossen und mit dem Rad bzw. Mountainbike kann man die schöne Landschaft außerhalb des Ortsgebietes erkunden.

Neukirchen am Walde

Karten hierzu sind am Gemeindeamt erhältlich. Abgerundet wird das Freizeitangebot durch die Naturbadeanlage „Woody’s“. Die Anlage bietet eine großzügige Liegewiese, einen umfangreichen Spielplatz, einen Funcourt, einen Beachvolleyballplatz und eine Minigolfanlage. Für das leibliche Wohl ist am Badebuffet gesorgt.

Neukirchen am Walde

Ein Faschingsumzug und die Gewerbeschau werden alle 2 Jahre im Winter bzw. Frühjahr abgehalten.

Jedes Jahr wir im Sommer ein Marktfest (Fest der 2 Gemeinden Neukirchen am Walde und Eschenau i. Hausruckkreis) mit der Nacht der Tracht veranstaltet.

Das Oktoberfest des Musikvereins findet im September statt. Vom 1. – 24. Dezember wird die „Adventroas“ abgehalten. In diesem Zuge findet auch die Nikolausauffahrt statt.

 

zurück nach oben

Stadl-Paura

Inmitten des Hausruckviertels liegt die 900 Einwohnergemeinde Tollet. Die aus dem 12. Jahrhundert von Ortlof v. Tollet erbaute  Burg auf einem Hügel über dem Trattnachtal, war Namensgeber für die angrenzende Ansiedelung. Von den vielen verschiedenen Besitzern, waren die Jörger und die Revertera die Herausragensten.

Seit dem Jahre 2007 teilen sich die Schloss Tollet Immob. GesmbH und die Gemeinde Tollet den Besitz.
Der Name Tollet wird heute hauptsächlich mit dem Schloss Tollet (Bild rechts) in Verbindung gebracht. Ständige bauliche Veränderungen, von einem befestigtem Holzbau mit Palisaden und Gräben bis hin zu einem Renaissancebau mit eingefügten  Jugendstilelementen geben dem Schloss Tollet das heutige schöne und stilvolle Aussehen. 

Für die Landesausstellung 2010 ist das Schloss einer sehr notwendigen und großartigen Renovierung unterzogen worden und erstrahlt seither im neuen Glanz.
Durch das Konzept der öffentlichen Nutzung können unsere GemeindebürgerInnen und alle Gäste das Schlossareal erleben und besuchen. Mit dem Gemeindeamt als moderne bürgernahe Anlaufstelle, dem historischen Jörgersaal und dem Kulturama Schloss Tollet, dem Museum  des Bezirksheimathausvereins Grieskirchen, in dem jährlich hochwertige Ausstellungen aufgearbeitet und präsentiert werden, ist Schloss Tollet Mittelpunkt unseres gesellschaftlichen Gemeindelebens Immer mehr entdecken Brautleute das Schloss Tollet als Hochzeitsschloss. 

tollet


Erwähnenswert ist auch die St. Ulrichskirche in Oberwödling, die auf eine 800-jährige bewegte Vergangenheit zurückblicken kann. Sie liegt auf einer friedlichen Anhöhe und zählt zu den ältesten, sakralen Bauten im Pfarrverband. Jeden ersten Sonntag im Monat wird ein Gottesdienst gefeiert.

Die Maiandachten, der Oktoberrosenkranz, die Florianimesse, Hochzeiten und Tauffeiern sind fixer Bestandteil des religiösen Lebens.
Tollet hat in den letzten Jahren einen raschen Strukturwandel durchgemacht und hat sich von einer ursprünglich, von der Landschaft dominierenden Gemeinde, zu einer Wohngemeinde mit Lebensqualität an der Peripherie der Bezirksstadt Grieskirchen entwickelt. Auch wirtschaftlich und kulturell ist Tollet eng mit der Bezirksstadt verbunden.
Die Aktivitäten der Vereine, Organisationen und der beiden Feuerwehren gestalten  das gesellschaftliche Leben in Tollet bunt und lebendig. Sie fördern das Zusammenleben und schaffen wichtige Verbindungen zwischen den Ortschaften des Gemeindegebietes.

Info:
Gemeinde Tollet
http://www.tollet.at

 

zurück nach oben

Stadl-Paura

Die Marktgemeinde Stadl-Paura mit ihren 15 Quadratkilometern Gemeindegebiet und ihren 5300 Einwohnern liegt genau dort, wo die Ager in die Traun und kurz danach auch die Alm in die Traun münden, und ist ein reizvoller Flecken Erde. Dort ist die pulsierende Mitte Oberösterreichs, ein Natur- und Kulturland ohnegleichen. Mit Schönheiten im Überfluss, mit Plätzen und Wegen zum Entspannen, Genießen und Staunen.

Stadl-Paura

Als große Attraktionen bieten sich Sehenswürdigkeiten wie die Dreifaltigkeitskirche, die Salzstadeln, das Schiffleutmuseum und das Pferdezentrum Stadl-Paura an.

Stadl-Paura

Weitere Informationen unter www.traun-ager-alm.at bzw. über den Tourismusverband Almtal-Salzkammergut, Tel.: 07616 8268, info@almtal.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: zVg / dbn / Canonsepp - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 at / Gerhard Anzinger GNU Free Documentation License,